Zum Inhalt springen

Lebensmitteltechnologie

Bereits seit 1977 wird in jährlichen Abständen die LAFF-Lebensmitteltechnologietagung durchgeführt. Eine große Themenvielfalt mit grundsätzlich technologischer Orientierung wurde bisher behandelt.

 

46. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung

findet statt am 6.11.2023.

Programm

Anmeldung

Bisherige Tagungen:

Nachfolgend finden Sie Informationen und Impressionen zu den bisherigen Veranstaltungen. Handouts von Vorträgen finden Sie im Download-Bereich.

 

45. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung

Fleischalternativen und Nachhaltigkeit in der Fleischbranche waren die bestimmenden Themen der 45. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch + Feinkost am Montag, den 7. November 2022. Die Teilnehmenden tauschten sich darüber aus, wie die Fleischbranche zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen kann. 

Weiter zum vollständigen Artikel.

44. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung

Die Fleischwirtschaft unterliegt ganz offensichtlich einem starken Wandel. Ein „Weiter so“ ist aus den verschiedensten Gründen – Nachhaltigkeitsdiskussion und Tierwohl, Preisverfall, Trend zu alternativen Proteinquellen etc. – nicht realistisch. Inwiefern „cell-based meat“ ein Teil der Lösung sein kann, wird sich zeigen; die Tierwohlproblematik lässt sich darüber sicher entschärfen, bezüglich der Nachhaltigkeitsdiskussion bleiben womöglich Fragen offen. Das betrifft auch die Verpackung der Produkte, ohne die deren großflächige, sichere Distribution nicht durchführbar ist. Die 44. Arbeitstagung des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch & Feinkost thematisiert diese Entwicklungen mit dem Ziel, die Vertreter der Fleischbranche auf der Basis von Fakten bei ihrer Zukunftsplanung zu unterstützen.
Sowohl das Corona-Geschehen als auch lebensmittelbedingte Infektionen bereiten den Lebensmittelunternehmern und Kontrollbehörden immer wieder Sorgen. In diesem Zusammenhang kommt dem Hygienemanagement in den Produktionsbetrieben große Bedeutung zu. Ein Komplex aus drei Vorträgen widmete sich dieser Thematik.
Das Phänomen des Irisierens als Qualitätskriterium bei Roh- und Kochpökelwaren wird seit Jahren konträr diskutiert. Interessante und überraschende Ergebnisse liefern die Untersuchungen, die im Rahmen eines vom AiF geförderten dreijährigen Forschungsprojekts erarbeitet wurden.

43. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung

LAFF goes digital: Die 43. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung wurde erstmals als Live-Stream aus der Phoenix-Contact-Arena in Lemgo übertragen. Der Einladung des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch + Feinkost e.V. und des ILT.NRW der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) zur 42. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung folgten ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

42. LAFF-Lebensmitteltechnologietagung

41. LAFF-Tagung: Vom Tierwohl zur Wurstproduktion der Zukunft.

Anlässlich der 41. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch + Feinkost (LAFF) trafen sich mehr als 240 Expertinnen und Experten aus der Fleischbranche in der Phoenix Contact Arena in Lemgo. Schwerpunktthemen der Tagung waren die Fristverlängerung zur betäubungslosen Ferkelkastration, ein Pilotprojekt zur automatisierten Erfassung von Tierschutz-Indikatoren beim Schwein am Schlachthof sowie die Deklaration von Rauch beim Einsatz unterschiedlicher Räuchertechnologien. Auch der „Günter Fries Preis“ wurde erneut verliehen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

40. LAFF-Tagung: Im Zeichen der Reformulierung

Rund 240 Expertinnen und Experten aus der Fleischbranche trafen sich in der Lipperlandhalle in Lemgo. Dort fand die 40. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch + Feinkost (LAFF) statt. Ein Thema der Tagung war die Reduktion von Salz, Fett und Zucker in industriell gefertigten Erzeugnissen – ein Anliegen, zu dem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in diesem Sommer eine Nationale Strategie vorgelegt hat. Auch der „Günther Fries-Preis“ wurde erneut verliehen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

39. LAFF-Tagung: Sicheres Fleisch – auch für Feinschmecker

Rund 300 Fleischexpertinnen und -experten treffen sich heute in Lemgo. Dort findet die 39. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch + Feinkost (LAFF) statt. Ein Thema der Tagung sind Trends in der Fleischreifung, zum Beispiel das „Dry-aged Beef“ – ein zeit- und kostenaufwendiges Trockenverfahren, das bei Steakliebhaberinnen und -liebhabern beliebt ist. Auch der „Günther Fries-Preis“ wurde erneut verliehen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

38. LAFF-Tagung: Vegane Trends und die Bedeutung von Viren in Fleischerzeugnissen

Auf Einladung der Hochschule OWL und des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch und Feinkost tagten zum 38. Mal rund 240 Expertinnen und Experten zum Thema Fleisch und Feinkost in Lemgo. Im Fokus standen die mikrobiologische Sicherheit von Fleisch und Fleischerzeugnissen sowie der Trend zu veganen und vegetarischen Produkten. Auf der Tagung wurde auch der Günter Fries-Preis für herausragende Leistungen im Studium an Patrick Geggus verliehen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

37. LAFF-Tagung: Fleischqualität

Der Lemgoer Arbeitskreis Fleisch und Feinkost und das Institut für Lebensmitteltechnologie (ILT.NRW) der Hochschule OWL haben am Montag, 3. November, ihre 37. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch + Feinkost ausgerichtet. Rund 210 anerkannte Expertinnen und Experten tauschten sich über Markt und Marke und Qualität von Fleisch und Fleischerzeugnissen aus den unterschiedlichen Blickwinkeln aus.  

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

36. LAFF-Tagung: Verbrauchererwartungen an Fleisch und Fleischerzeugnisse

Die 36. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch und Feinkost stand ganz im Zeichen der Verbrauchererwartungen beim Fleisch, bei Fleischerzeugnissen und Convenience. Rund 230 Fachleute waren der Einladung des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch + Feinkost (LAFF) gefolgt und am 4. November in die Lipperlandhalle nach Lemgo gekommen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

35. LAFF-Tagung: Nachhaltigkeit in der Fleischproduktion

Im Fokus der diesjährigen 35. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch und Feinkost stand die Thematik Nachhaltigkeit bei der Erzeugung, Gewinnung und Verarbeitung von Fleisch sowie die Haltbarkeit von Fleischerzeugnissen. Weit über 300 Fachleute waren der Einladung des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch + Feinkost (LAFF) gefolgt und am 5. November in die Lipperlandhalle nach Lemgo gekommen.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

34. LAFF-Tagung erzielt Besucherrekord

Die diesjährige 34. Lemgoer Arbeitstagung Fleisch und Feinkost stand ganz im Zeichen des Themas Rohwurst. Weit über 300 Fachleute waren der Einladung des Lemgoer Arbeitskreises Fleisch + Feinkost (LAFF) gefolgt und am 7. November in die Lipperlandhalle nach Lemgo gekommen. Im Rahmen der Arbeitstagung erhielt Thomas Oltmann (30) den „Günter Fries-Preis“ der Devro-Stiftung. Ausgezeichnet wurde er für seine Bachelor-Arbeit, in der er die Pasteurisation von Hühnereiern in Schale untersuchte.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

33. LAFF-Tagung: Nicht jeder kann den Eber riechen

Vom Mikrokosmos der Starterkulturen bis zur globalen Notwendigkeit nachhaltiger Strukturen in Herstellung und Handel spannte sich die Palette bei der Tagung des Lemgoer Arbeitskreises für Fleisch und Feinkost (LAFF). Komplettiert wurde das Spektrum durch die Debatte um den möglichen Einsatz von Eberfleisch bei der Herstellung von Fleischwaren vor dem Hintergrund der Sensorik beim Verbraucher.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden. Quelle: "Die Fleischerei", S. 54ff, Ausgabe 12/2010

32. LAFF-Tagung: Geflügelfleisch wird weltweit immer beliebter

32. LAFF-Tagung mit Diskussionen über Ebermast, Viren in Lebensmitteln und Perspektiven der Geflügelbranche.