Aktuelles

Getränkeprojekte mit Regionalität

Am 23.1.2014 war es wieder soweit. Die Projektgruppen des Wahlpflichtfaches „Herstellung ausgewählter Getränke“ stellten Ihre Produkte vor. Das Thema, das Prof. Dr. Jan Schneider und Prof. Dr. Konrad Otto gut vier Monate zuvor ausgegeben hatten, war diesmal besonders reizvoll, da es keine Produktgruppeneingrenzung vorsah. Alles war diesbezüglich offen, von Limonade bis zu Spirituose. Die einzige Randbedingung war „Regionalität“.

Am 23.1.2014 war es wieder soweit. Die Projektgruppen des Wahlpflichtfaches „Herstellung ausgewählter Getränke“ stellten Ihre Produkte vor. Das Thema, das Prof. Dr. Jan Schneider und Prof. Dr. Konrad Otto gut vier Monate zuvor ausgegeben hatten, war diesmal besonders reizvoll, da es keine Produktgruppeneingrenzung vorsah. Alles war diesbezüglich offen, von Limonade bis zu Spirituose. Die einzige Randbedingung war „Regionalität“. Regionalität steht beim Käufer hoch im Kurs, da es in Verbindung gesetzt wird mit nachhaltiger, verbrauchernaher Erzeugung sowie mit der Förderung der regionalen Wirtschaft. Doch was hat Lippe besonders zu bieten? Nach der Ausgabe der Aufgabenstellung fügten die Dozenten noch hinzu, dass man doch von so abwegigen Ideen wie ein flüssiger Pickert die Finger lassen solle. Doch gerade das war Ansporn genug, genau das umzusetzen, außerdem war die Idee schon längst geboren.