Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Projekt "SMARBS" - Messung der Schaumstabilität

Auf den ersten Blick scheinen Kosmetika und Getränke nichts gemeinsam zu haben. Der Schein trügt. Ein Beispiel ist das Schaumverhalten: Kosmetika neigen durch vorhandene Tenside zur Schaumbildung; Bier schäumt beim Einschenken und bildet eine Schaumkrone. Diese schaumbildenden Eigenschaften lassen sich mit einem Messgerät erfassen. Um gemeinsam die Schäumungseigenschaften verschiedener Produktarten zu erforschen, arbeitet die Getränketechnologie mit der Technologie der Kosmetika und Waschmittel zusammen. Hier auf diesen Fotos ist Frederik Heinen als Getränketechnologe zu Besuch in den Laboratorien der Kosmetika und Waschmittel, um das Schäumungsverhalten verschiedenen Getränke zu messen. Der interdisziplinäre Austausch wird im Fachbereich Life Science Technologies groß geschrieben  und zeigt wie gut die einzelnen Fachrichtungen miteinander vernetzt sind.