Aktuelles

Preisverleihung WILD-Projekt „Produktentwicklung“

Im Wahlpflichtfach „Herstellung ausgewählter Getränke“ (Prof. Konrad Otto und Prof. Jan Schneider) wurde den Teilnehmern im WS 2012/2013 in Absprache mit der Firma Wild die Aufgabe gestellt, ein Ideenkonzept für ein Biermischgetränk zu erarbeiten. Die Studenten sollten in Gruppenarbeit ein Biermischgetränke konzipieren und bis zur Labormusterreife entwickeln, wobei entweder eine technische oder sensorische Neuerung erkennbar sein sollte. Als eine Rahmenbedingung war lediglich die technische Umsetzbarkeit in einer Brauerei gefordert.

Die Rudolf Wild GmbH & Co. KG gehört zu den weltweit führenden Herstellern von natürlichen Zutaten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. In dem Unternehmen arbeiten weltweit ca. 2500 Mitarbeiter, der Stammsitz befindet sich in Heidelberg/Eppelheim. 

Im Jahr 2012 hat das Fachgebiet Getränketechnologie der Hochschule Ostwestfalen-Lippe mit der Firma Wild ein Kooperationsprojekt vereinbart. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollten  Studenten der Getränketechnologie einen Einblick in die Aufgaben eines  national und international führenden Herstellers für Getränkegrundstoffe gewinnen.

In dem Wahlpflichtfach „Herstellung ausgewählter Getränke“ (Prof. Konrad Otto und Prof. Jan Schneider) wurde den Teilnehmern  im WS 2012/2013 in Absprache mit der Firma Wild  die Aufgabe gestellt, ein Ideenkonzept für ein Biermischgetränk zu erarbeiten. Die Studenten sollten in Gruppenarbeit ein Biermischgetränke konzipieren und bis zur  Labormusterreife entwickeln, wobei entweder eine technische oder sensorische Neuerung erkennbar sein sollte. Als eine Rahmenbedingung war lediglich die technische Umsetzbarkeit in einer Brauerei gefordert. Die Rohstoffe für die Muster wurden von der Firma WILD zur Verfügung gestellt. Auch um die Motivation der Teilnehmer zu steigern, hat sich die Firma Wild bereit erklärt einen Preis von 500 € für die beste Konzeptidee auszuloben. Am 24.1.2013 präsentierten die Studenten in 5 Gruppen ihre Konzepte im Hause Wild  in Heidelberg/Eppelheim. Nach der Präsentation hatten die Studenten die Möglichkeit die Produktentwicklung und die Produktion von WILD zu besichtigen. Die Jury, bestehend aus leitenden Mitarbeitern aus den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing, tat sich mit der Auswahl sehr schwer, lobte alle vorgestellten Konzepte kam aber letztendlich zu dem Urteil, die Arbeit von Frau Kathrin Kassen und Frau Malina Mutz mit dem Titel "Minty Melon" als ersten Preis zu prämieren.