Zum Inhalt springen

Team

Prof. Dr. phil. Tobias Schmohl +49 5231 769 5279 Raum: 7.309 Prodekan | Professor Hochschul- und Mediendidaktik

Lehrbereiche/Lehrveranstaltungen

Master: Erkenntnistheorie Medien, Scientific Methods, Projektorganisation, Schlüsselkompetenzen
Bachelor: Forschungsmethoden, Wissenschaftliches Arbeiten, Medienprojekt (Schlüsselqualifikationen), Projektmanagement

Kurzvita

seit 2023 Prodekan für Forschung am Fachbereich Medienproduktion
2018-2023 Wissenschaftlicher Leiter des Lernzentrums Lemgo am Institut für Wissenschaftsdialog
seit 2018 Professor für Hochschul- und Mediendidaktik am Fachbereich Medienproduktion der TH OWL
2015-2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universität Hamburg)
2014-2015 Programmdirektor (Zeppelin Universität)
2014 Promotion zum Dr. phil. (Universität Tübingen)
2010-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universität Tübingen)
2004-2010 Geisteswissenschaftliches Studium (Universität Tübingen)


Tobias Schmohl ist Professor für Hochschul- und Fachdidaktik Medien und Prodekan für Forschung und Finanzen am Fachbereich Medienproduktion. Derzeit leitet er mehrere drittmittelfinanzierte Forschungsgruppen zu den Themenfeldern „KI in der Hochschulbildung“, „Didaktik motivierender Spieleelemente“ und „Hochschuldidaktische Begleitforschung“. Methodisch liegen seine Schwerpunkte im Bereich qualitativer Zugänge und entwicklungsorientierter Bildungsforschung (Design-Based Research). Fachlich ist seine Arbeit im Schnittfeld von Wissenschafts-, Hochschul- und Bildungsforschung einzuordnen.

Eigene Webseite: www.tobias-schmohl.de
Buchreihe: Hochschulbildung. Lehre und Forschung (transcript)
Buchreihe: TeachingXchange (wbv media)

Laufende Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Künstliche Intelligenz in der Hochschullehre
    • Forschungsprojekt im Auftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft Nordrhein Westfalen (MWK NRW)
    • Einzelprojekt
    • 01.01.2020–15.02.2022
  • Hochschuldidaktische Begleitforschung
    • Forschungsprojekt im Auftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft Nordrhein Westfalen (MWK NRW)
    • Einzelprojekt
    • 01.01.2019–31.12.2021
Zurück