18. Docomomo Deutschland Tagung – online aus dem Bauhaus Dessau

Die „18. Docomomo Deutschland Tagung“ zur Architektur der Moderne steht in diesem Jahr unter dem Thema „Infrastruktur und Versorgungstechnik“. Deren Elemente prägten die Architektur der Moderne maßgeblich und stellen bei deren Erhaltung eine Herausforderung dar. Auf der Online-Tagung am 26. Februar 2021 zeigen auch Studierende der TH OWL ihre Exponate

Mit der Industrialisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist eine Architektur entstanden, die durch neue Möglichkeiten und Anforderungen geformt wurde. Die Versorgung der wachsenden Städte mit Bauten für die Elektrifizierung, für die Post oder Arbeitsämter, für das Gesundheitswesen oder für die Kultur wie zum Beispiel Theater oder Kino hat eine architektonische Auseinandersetzung mit diesen neuen Bauaufgaben erforderlich gemacht. Technische Entwicklungen in den Häusern, wie moderne Heizungen, Klimatisierung, elektrisches Licht, Aufzüge oder Telefonsysteme, haben die Architektur ebenfalls in hohem Maße beeinflusst.

An der TH OWL haben sich Studierende der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur im Rahmen des Kurses Conference and Communications (ConCom) mit dem Thema der Tagung „Architektur der Moderne: Infrastruktur und Versorgungstechnik“ beschäftigt. Der ConCom-Kurs hat im Vorfeld Besonderheiten der Infrastruktur moderner Architektur recherchiert, zum Beispiel Haustechnik, Wassertürme, Kraftwerke, Elektrizität, Kinos, Tankstellen und Küchen. Diese Recherchen haben die Studierenden interpretiert und zu multimedialen Exponaten aufbereitet, die in Form einer Ausstellung die Beiträge der Konferenz begleiten und veranschaulichen sollen. Darin sind Websites, Apps, Filme sowie Anwendungen von Augmented und Virtual Reality zu sehen. Ihre Exponate führen sie gemeinsam mit Studierenden des BauhausLab 2020 virtuell und filmisch vor.

Zum Start der „18. Docomomo Deutschland Tagung“ erörtern Regina Bittner (Stiftung Bauhaus Dessau) und Ulrike Wendland (LDA Sachsen-Anhalt) theoretische und denkmalpflegerische Aspekte von Architektur. Danach geht es um Stadttechnik und künstliche Beleuchtung. Redner sind Hubert Staroste (Berlin) und Jan Blieske (Berlin).

Docomomo Deutschland e.V. ist die nationale Arbeitsgruppe von Docomomo International, das 1990 gegründet wurde und derzeit über 3000 Mitglieder in über 70 Ländern hat. Die Vereinigung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Architektur der Moderne zu dokumentieren, zu erforschen und sich für deren Erhalt einzusetzen.

Die „18. Docomomo Deutschland Tagung" ist eine gemeinsame Veranstaltung von Docomomo Deutschland e.V., der Stiftung Bauhaus Dessau und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe – Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur.

Anmeldung und Programm