Zum Inhalt springen

Bestnote erhalten: Henning Trsek schließt Promotion erfolgreich ab

Großer Erfolg für Henning Trsek: Der Absolvent des Lemgoer Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik hat seine Promotion zum Dr.-Ing. mit dem bestmöglichen Ergebnis, dem Prädikat „summa cum laude“ (mit Auszeichnung) abgeschlossen. In der am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule erstellten Arbeit beschäftigte sich der Wissenschaftler mit dem Thema „Isochrones WLAN für Echtzeit-Anwendungen in der industriellen Automation“.

Großer Erfolg für Henning Trsek: Der Absolvent des Lemgoer Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik hat seine Promotion zum Dr.-Ing. mit dem bestmöglichen Ergebnis, dem Prädikat  „summa cum laude“ (mit Auszeichnung) abgeschlossen. In der am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule erstellten Arbeit beschäftigte sich der Wissenschaftler mit dem Thema „Isochrones WLAN für Echtzeit-Anwendungen in der industriellen Automation“.

Henning Trsek entwickelt darin ein Verfahren zur synchronen Übertragung von Prozessdaten unter Nutzung des WLAN-Standards. Hierdurch können Maschinen und Anlagen flexibler aufgebaut werden als heute. In über 20 Veröffentlichungen auf nationalen und internationalen Tagungen hat Trsek seine Fortschritte bereits diskutiert. Die Promotion erfolgte in Kooperation mit der Fakultät für Informatik der Otto-von Guericke-Universität in Magdeburg. Sie wurde von  inIT-Leiter Professor Jürgen Jasperneite und dem Magdeburger Professor Edgar Nett betreut.

Henning Trsek studierte an der Hochschule OWL Elektrotechnik mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur. Anschließend setzte er sein Studium im internationalen Studiengang Information Technology fort, welches er mit dem Master beendete. Seine Promotion erarbeitete im Rahmen seiner mehrjährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im inIT.