Dritte AIChallengeDays: KI-Lösungen für reale Probleme

Wie kann Künstliche Intelligenz Recyclingprozesse verbessern? Darum geht es beim 3. Online-Hackathon der AICommunity OWL vom 10. bis 12. September 2021. An den zwei Tagen gibt es wieder interessante Challenges, die ihr im Team oder alleine lösen könnt. Als Grundlage dienen reale Daten aus der Industrie.

Die konkrete Aufgabenstellung soll noch nicht verraten werden, aber so viel sei gesagt: Beim dritten Hackathon wird es darum gehen, Recyclingprozesse innerhalb innovativer Aufgabenstellungen zu optimieren.

„Mitmachen können alle, egal ob KI-Profi oder Rookie, allein oder in der Gruppe“, so Helmand Shayan. Er ist an der Organisation der dritten AIChallengeDays beteiligt. Dabei können Kenntnisse aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz, Programmierung, Mathematik und statistischen Datenanalyse von Vorteil sein.

Teilnehmende an den AIChallengeDays sammeln wertvolle Erfahrungen und erproben ihr Können an konkreten Problemstellungen. Die Siegerprämie von 1750 Euro wird entsprechen der Platzierung verteilt. Der erste Platz bekommt 1000 Euro, der zweite Platz 500 Euro und der dritte Platz 250 Euro. Die Teilnehmenden haben beim Online-Hackathon aber auch die Möglichkeit, sich zu vernetzen und mit lokalen Firmen in Kontakt zu treten.

Hier registrieren

Hintergrund:

Die AICommunityOWL ist ein Netzwerk aus AI-Enthusiasten – gegründet 2020 von Mitgliedern des Fraunhofer IOSB-INA, der Technischen Hochschule OWL, dem CENTRUM INDUSTRIAL IT – CIIT und Phoenix Contact. Gemeinsam wollen sie das Thema KI in Forschung und Industrie vorantreiben, um Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu schaffen: für die Industrie, für Mobilität, für intelligente Gebäude und Smart Cities.