Zum Inhalt springen

Exkursion in die Zukunft: Der All Electric Society Park

Die internationalen IT-Masterstudierenden des Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik der TH OWL besuchten kürzlich unter der Leitung von Professor Dr. Jürgen Jasperneite den „All Electric Society“- Park der Phoenix Contact GmbH in Blomberg, der das Zukunftsbild einer CO₂-neutralen Welt präsentiert. Diese Vision basiert auf der ausschließlichen Nutzung regenerativer elektrischer Energie und dem Verzicht auf fossile Brennstoffe.

Die All Electric Society strebt nachhaltiges Handeln an, das Ressourcen optimal nutzt und global zugänglich macht. Die zentrale Idee ist die Sektorenkopplung, die verschiedene Lebensbereiche wie Mobilität, Energie und Industrie in ein Gesamtsystem integriert. Dadurch wird grüne Energie bedarfsgerecht und automatisiert verteilt, um eine zuverlässige Energieversorgung zu gewährleisten.

Während des Besuchs bekamen die Studierenden Einblicke in innovative Technologien, die diese Vision vorantreiben. Fortschrittliche Energiemanagementsysteme und intelligente Verteilungstechnologien zeigten, wie eine CO₂-neutrale Zukunft realisiert werden kann.

Es wurde schnell klar, dass Informations- und Kommunikationstechnologien eine Schlüsselrolle bei der Realisierung eines solchen Intelligenten Energiesystems spielen.

Die Exkursion verdeutlichte nicht nur technologische Innovationen, sondern betonte auch die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Implikationen einer nachhaltigen Transformation. Eine breite Akzeptanz und ein globaler Ansatz sind entscheidend für die Umsetzung der All Electric Society.

Alle waren sich einig, dass die Exkursion zum All Electric Society Park eine lehrreiche Erfahrung war, die das Verständnis für eine nachhaltige, CO₂-neutrale Zukunft vertieft hat.

Die Besucher:innen-Gruppe dankt Roland Bent, den früheren CTO von Phoenix Contact, für die Einladung.