Zum Inhalt springen

Jetzt geht’s los: Erstis starten in Lemgo, Detmold, Höxter und Herford in ihr Studium

Mit großer Freude wurden die neuen Studierenden heute zum Auftakt des Wintersemesters 2023/2024 am Innovation Campus in Lemgo, dem Kreativ Campus in Detmold sowie dem Sustainable Campus in Höxter bei der traditionellen Erstsemesterbegrüßung willkommen geheißen.

Bei strahlendem Sonnenschein blickte Hochschulpräsident Professor Dr. Jürgen Krahl am Innovation Campus in Lemgo in rund 600 lachende und aufgeregte Gesichter. „Ich freue mich, Sie alle an der TH OWL hier in Lemgo begrüßen zu dürfen! Vor Ihnen liegt eine spannende Zeit, die Sie in vollen Zügen genießen und gestalten dürfen. Fragen, Forschen, Feiern – machen Sie das Beste daraus. Denn jetzt beginnt sie – Ihre Studienzeit! Nutzen Sie diese, um hier Ihre Zukunft zu gestalten!“

Die Voraussetzungen für eine tolle Zeit und ein erfolgreiches Studium könnten an der TH OWL mit ihren drei Campi sowie den beiden Studienorten in Herford und Minden nicht besser sein: Zum einen werden hier Kooperationen zu Unternehmen und Institutionen traditionell großgeschrieben.

Neben dem ausgezeichneten Praxisbezug punktet die Hochschule darüber hinaus mit bestens ausgestatteten Laboren und Werkstätten, wie auch die Vizepräsidentin für Bildung und Nachhaltigkeit, Professorin Dr. Yvonne-Christin Knepper-Bartel, bei der Begrüßung der rund 100 Erstsemesterstudierenden am Sustainable Campus in Höxter betonte. Hier ist übrigens der neue Bachelorstudiengang „Umweltwissenschaften“ besonders attraktiv.

Die knapp 500 Studierenden in Detmold können sich außerdem auf den exzellenten Ruf der Hochschule – weit über die Grenzen OWLs hinaus – in den Fachbereichen Detmolder Schule für Gestaltung, Bauingenieurwesen und Medienproduktion verlassen, wie die Vizepräsidentin für Kultur, Kommunikation und Internationales, Professorin Dr. Uta Pottgiesser, am Kreativ Campus in Detmold nicht ohne Stolz betonte.

Die Bürgermeister aus den drei Hochschulstädten Lemgo, Detmold und Höxter – Markus Baier, Frank Hilker und Daniel Hartmann – ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, die „Erstis“ persönlich willkommen zu heißen.

Emily Giesbrecht moderierte am Standort Detmold. Gavin Just weihte die Studierenden in die Geheimnisse des Standortes Lemgo ein und Florian Zander moderierte am Standort in Höxter. Während der Veranstaltungen gab es jede Menge Tipps und Tricks aus dem Nähkästchen: In lockeren Talkrunden bekamen die Neuen alle wichtigen Infos für einen erfolgreichen Studienstart mit auf den Weg. Mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), dem Studierendenparlament (StuPa), dem International Office, dem S(kim) – der zentralen Stelle für technische Infrastruktur an der Hochschule – sowie der Zentralen Studienberatung und dem Career Service lernten die Erstsemester ihre zentralen Ansprechpersonen und Beratungsstellen kennen, was vielen ein erleichtertes Lächeln ins Gesicht zauberte.

Über alle Studiengänge hinweg verzeichnet die TH OWL mehr als 1.300 Einschreibungen, was dem Vorjahreswert entspricht. Etwa 150 junge Leute haben ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben. Die „Internationals“ kommen etwa aus Indien, der Türkei, dem Iran, Syrien oder 26 weiteren Ländern. Besonders beliebt bei ihnen ist der Masterstudiengang „Information Technology“.

Die Erstsemesterbegrüßung in Herford startet am Freitag, 29. September, um 9 Uhr. Die Erstis werden dort im Auditorium im DCC-Gebäude auf dem BildungsCampus willkommen geheißen.

Noch Fragen rund um den Studienstart? Die TH OWL hat die Antworten auf www.th-owl.de/studienstart.