Feiern kann man nicht alleine

Am 1. April startet die TH OWL mit einer Science Late Night Show ins Jubiläumsjahr 2021. Unter dem Jubiläumsmotto „Küssen kann man nicht alleine“ feiert die Hochschule in diesem Jahr fünf Jahrzehnte gemeinsames Forschen, Studieren und Leben mit vielen Aktionen und Attraktionen.

Das Jahr 2021 wird ein ganz besonderes Jahr für die TH OWL. Wir feiern das 50-jährige Jubiläum der Hochschule. Mit der Einführung eines neuen Hochschultyps – der sogenannten Fachhochschulen – wurde der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. Das Ziel: Kurze Studienzeiten kombiniert mit einem hohen Praxisbezug. Wir feiern im Jahr 2021 nicht nur das Jubiläum der TH OWL, sondern auch eine Idee, die die deutsche Bildungslandschaft revolutioniert hat.

Eine Hochschule lebt von der Gemeinschaft, denn Studieren und Forschen kann man nicht alleine. Das haben wir nicht erst in den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie gelernt. Unter dem Jubiläums-Motto „Küssen kann man nicht alleine“ nimmt die TH OWL deshalb im Jubiläumsjahr alle Interessierten mit auf eine Reise durch die vergangenen fünf Jahrzehnte und in die Zukunft der Hochschule. Das Konzept hinter der Kampagne kommt von unseren Studierenden. Der Claim "Küssen kann man nicht alleine" wurde von Lisa-Marie Burmester aus der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Ludwig Hofmann im SoSe 2020 entwickelt, ausgearbeitet wurde die Idee in einem Medienprojekt unter der Leitung von Professorin Kathrin Lemme, Vizepräsidentin für Kommunikation und Profil.

Erstes Highlight des Jubiläumsjahres ist die Science Late Night Show am 1. April 2021. Moderiert von 1Live-Moderatorin Freddie Schürheck und vielen spannenden Gästen aus der Hochschule, die anschaulich und unterhaltsam von ihren aktuellen Forschungsprojekten berichten. Die Science-Late-Night Show wurde im Rahmen eines Medienprojektes unter der Leitung von Professorin Kathrin Lemme von Studierenden der Medienproduktion konzipiert, gecastet und produziert.

Auf der Homepage zum Jubiläum th-owl.de/50 wird die Geschichte der Hochschule lebendig. In der Rubrik „Geschichte macht man nicht alleine“ können sich Besucherinnen und Besucher durch fünf Jahrzehnte Hochschulgeschichte von der Gründung bis zum heutigen Tag klicken.

In der Rubrik „Studieren kann man nicht alleine“ erzählen Alumnae und Alumni der Hochschule, was das Studium an der TH OWL für sie ausgemacht und ausgezeichnet hat.

Die Homepage zum Jubiläum th-owl/50

Und natürlich darf bei einer Feier auch die Musik nicht fehlen. Bei Spotify gibt es ab sofort eine Playlist mit dem Titel „Feiern kann man nicht alleine - 50 Jahre TH OWL“. Hören Sie sich durch die letzten fünf Jahrzehnte mit deutschen und internationalen Hits. Fehlt Ihr Lieblings-Song aus den 90ern? Schicken Sie uns ihre Vorschläge an events(at)th-owl.de und ihr Song kommt auf die Playlist.

Hier geht es zur Playlist

50 Jahre Hochschulgeschichte, das ist ein halbes Jahrhundert Forschung, Leben und Lernen und viele gute Gründe zu feiern. Die TH OWL freut sich darauf, dieses Jubiläum mit vielen Aktionen und Attraktionen zu begehen.