9. Internationale Konferenz „Production Engineering and Management“

Bereits zum neunten Mal fand die internationale Konferenz „Production Engineering and Management“ statt, in diesem Jahr am 03. und 04. Oktober auf dem Campus Lemgo der Universtät Triest, Italien. Die Konferenz, die die Technische Hochschule OWL und die Università degli Studi di Trieste gemeinsam ausrichten, hat sich mittlerweile als erfolgreiche Plattform etabliert, um aktuelle Forschungsprojekte vorzustellen, zu diskutieren und sich international mit Wissenschaftlern, Alumni und Partnern aus Industrie und Wirtschaft auszutauschen. Verantwortlich für die Organisation der Konferenz waren die Professoren Dario Pozzetto und Elio Padoano von der Universität Triest sowie seitens der Hochschule OWL Professor Franz-Josef Villmer.

Der thematische Schwerpunkt der diesjährigen PEM Konferenz lag auf der direkten digitalen Fertigung sowie auf Nachhaltigkeit in industriellen Prozessen. Verteilt auf zwei Konferenztage fanden dazu acht Sessions statt, die teilweise von Vertretern ortsansässiger Unternehmen wie CATAS, Electrolux und Wärtsilä moderiert wurden. Insgesamt wurden 31 Fachbeiträge zu den Themen Wood Processing Technologies and Furniture Production,Industrial Engineering and Lean Management, Cleaner and Sustainable Production, Product Life-Cycle and Supply Chain Management, Direct Digital Manufacturing in the Context of Industry 4.0 und Innovative Management Techniques and Methodologies präsentiert. Alle eingereichten Paper wurden durch ein internationales Komitee peer-reviewed und in einem Tagungsband veröffentlicht, der auch online veröffentlicht ist.

Begrüßt wurden die über 100 Tagungsteilnehmer von den Organisatoren sowie von Vertretern der Universität, der Fakultät und der regionalen Politik. Erstmalig erfolgte im Rahmen der Tagung die Verleihung des „A. Zanussi“ Studien-Awards des Unternehmens Electrolux, mit dem herausragende studentische Abschlussarbeiten im Themenfeld rund um Haushaltsgeräte und deren Herstellung ausgezeichnet werden. Ein weiteres Highlight war das Tagungsdinner für alle Mitwirkenden der Konferenz am Donnerstagabend. Zusammenfassend war die Konferenz auch dieses Jahr eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der neben den wissenschaftlichen Fachbeiträgen auch das Networking nicht zu kurz kam.