eCampus Coffee Break - Austausch zum Ausbau der Digitalen Lehre

Für gewöhnlich wird das Lernzentrum von Studierenden genutzt. Am 11. Februar 2020 traf man dort nach der Mittagszeit allerdings zahlreiche Professoren und wissenschaftliche Mitarbeitende an. Grund dafür war die Auftaktveranstaltung des eCampus Coffee Break.

Beim eCampus Coffee Break handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe speziell für Lehrende, bei der in gemütlicher Runde bei Kaffee, die Vorteile und Einsatzszenarien des eCampus (ILIAS) präsentiert und gemeinsam Funktionen erprobt werden. Sie richtet sich zum einen an die, die den eCampus in ihrer Lehre bereits nutzen, Interesse an Funktionen und didaktischen Einsatzszenarien haben und ihre Erfahrungen mit anderen Lehrenden teilen möchten. Zudem sind Lehrende willkommen, die bisher noch nie oder nur wenig mit dem eCampus gearbeitet haben und sich gerne informieren möchten. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Bei der Auftaktveranstaltung drehte sich alles um das „Lernmodul“. Professor Andreas Deuter vom Fachbereich Produktions- und Holztechnik, präsentierte den Teilnehmenden, wie er den eCampus in der Lehre anwendet. Dafür hat er – mithilfe des eTutoring-Teams – seine Lehrinhalte aus unterschiedlichen Formaten, wie beispielweise Power Point Präsentationen und PDFs, in die Lernmodule übertragen. Nun sind alle Informationen an einer Stelle, wodurch er viel Zeit einspart: Zum einen muss er bei Aktualisierungen nicht sämtliche Dokumente durchgehen. Des Weiteren kann er das Lernmodul vielseitig nutzen: Zur Präsentation während der Vorlesung sowie für die Studierenden zur Nachbereitung und Vertiefung.

Anschließend erhielten die Lehrende Tipps zur Gestaltung der Lernmodule. Neben der Beantwortung von Fragen entstanden zudem angeregte Diskussionen und Erfahrungsaustausche.

Die nächste Veranstaltung findet am 21. April 2020 statt. Hierzu werden weitere Informationen per Mail bekannt gegeben.