Verweis zur Startseite der Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

CampusCard (KISOWL) - Anleitungen

Erstantrag

Um Ihre KISOWL zu beantragen, müssen Sie sich im neuen IDM anmelden, ein Lichtbild hochladen, den Abholort bestimmen und den Antrag versenden. Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie den Erstantrag für Ihre KISOWL stellen und das dafür benötigte Lichtbild hochladen:

  1. Der Weg zum Kartenantrag
  2. Erstantrag stellen und verwalten
  3. Gut zu wissen

Der Weg zum Kartenantrag

  • Anmeldung - Rufen Sie im Webbrowser den URL https://idm.hs-owl.de/ auf und melden Sie sich mit Ihre. Zugangsdaten für den Benutzerzugang (IDM) der Hochschule an.
  • Ressource anfordern - Wählen Sie den Bereich "Zugriff/Ressource anfordern" aus.
  • Aktionsauswahl - Klicken Sie im darauffolgenden Menü den Bereich "CampusCard (KISOWL)" an.
  • WICHTIG!
    Durch einen Klick auf den Bereich "CampusCard (KISOWL)" öffnet sich ein neues Browser-Fenster oder ein neuer Tab. Sollte jedoch ein Pop-up-Blocker aktiv sein, müssen Sie diesen zunächst deaktivieren, in dem Sie Pop-ups für idm.hs-owl.de erlauben.

Erstantrag stellen und verwalten

  • Übersicht - Im neuen Browser-Fenster erscheint die Übersicht Ihrer CampusCard (KISOWL)
  • Persönliche Daten - Kontrollieren Sie hier zunächst Ihre persönlichen Daten: Name, Matrikelnummer, Bibliotheksnummer.
  • Kartenstatus - Zusätzlich finden Sie an dieser Stelle den Kartenstatus, der bei einem Erstantrag auf "Erstantrag CampusCard (KISOWL)" steht.
  • Lichtbild hochladen - Klicken Sie auf "Hier klicken: Laden Sie HIER Ihr Lichtbild hoch". Es öffnet sich die Weboberfläche über die Sie Ihr Lichtbild auswählen können. Bevor Sie das Lichtbild verwenden können, müssen Sie mithilfe des Mauszeigers, der dann wie ein Kreuz aussieht, einen Bildausschnitt über Ihr Lichtbild ziehen.
  • Vorgaben - Bitte berücksichtigen Sie dabei unsere Vorgaben für ein geeignetes Lichtbild und unser Videototorial.
  • WICHTIG! Sie können aktuell das Hochladen Ihres Lichtbildes sowie dessen Positionierung noch nicht über mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet) vornehmen. Die dafür notwendigen Touch-Gesten stehen noch nicht in vollem Umfang zur Verfügung.
  • Kostenpflichtige Folgekarte: Stellen Sie einen Erstantrag für eine KISOWL mit einem Lichtbild das nicht unseren Anforderungen entspricht, müssen Sie eine neue KISOWL beantragen. Die Gebühren für eine neue Folgekarte von 12 € gehen zu Ihren Lasten. Die ursprünglich beantragte KISOWL wird von der Hochschule einbehalten.
  • Abholort - Wählen Sie mithilfe des Drop-down-Menüs den Hochschulstandort, an dem Sie Ihre KISOWL abholen wollen.
  • Abschlusskontrolle - Prüfen Sie Ihre eingegebenen Daten: Ist Name, Matrikel- und Bibliotheksnummer richtig? Wollen Sie das gewählte Lichtbild für Ihre KISOWL wirklich verwenden? Entspricht Ihr gewähltes Lichtbild unseren Anforderungen? Ist der angezeigte Abholort richtig?
  • Daten übermitteln - Wenn alle Angaben korrekt sind, setzten Sie ein Häkchen bei "Alle Daten korrekt" und klicken Sie auf den Button "Senden".
  • Herzlichen Glückwunsch - Sie haben erfolgreich den Erstantrag für Ihre KISOWL gestellt, erkennbar am geänderten Kartenstatus: Von "Erstantrag CampusCard (KISOWL)" zu "CampusCard (KISOWL) bereit zur Produktion". Darüber hinaus erhalten Sie eine E-Mail, die den Eingang Ihres Erstantrags bestätigt.

Gut zu wissen

  • Nachträgliches Ändern - Solange Ihnen der Kartenstatus "CampusCard (KISOWL) bereit zur Produktion" angezeigt wird, können Sie Lichtbild und Abholort beliebig oft ändern.
  • So geht es weiter - Sie können den Anforderungsstatus für Ihre Karte jederzeit auf dem Dashboard im IDM unter "Verlauf" mitverfolgen. Wenn sich Ihr Kartenstatus in "CampusCard (KISOWL) wird produziert" verändert, können Sie keine Änderungen Ihrer Daten mehr vornehmen, da die Produktion Ihrer KISOWL startet. Darüber wann Sie die Karte abholen können, werden Sie per E-Mail informiert.
  • Die Ausgabe – Ihre CampusCard (KISOWL) wird Ihnen an den Service-Points der Bibliotheken ausgegeben. Dabei wird auf Grundlage ihres Personalausweises, Reisepasses oder Aufenthaltstitel geprüft, ob die angegeben Daten mit den aufgedruckten übereinstimmen und ob Sie anhand des Lichtbildes eindeutig zu identifizieren sind.