Verweis zur Startseite der Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

CampusCard (KISOWL) - Anleitungen

Vorgaben zum persönlichen Lichtbild

Bitte beachten Sieunsere folgenden Vorgaben für die Verwendung eines persönlichen Lichtbilds für die CampusCard (KISOWL):

erfüllen (Dos) vermeiden (Don'ts)
Hochkantformat als JPEG-Datei Bilder größer 10 MB
Abbildung nur von Ihnen selbst spiegelnde Brillengläser/ Sonnenbrillen
Blick geradeaus in die Kamera Kopfbedeckungen, die das Gesicht verdecken
großflächige, deutlich erkennbare Abbildung Ihres Gesichts, vom Kinn bis zum oberen Kopfende zu dunkler Hintergrund in Kombination mit dunkler Kleidung
Selfie, Passfoto Scans von Führerschein, Personalausweis oder anderen Ausweisdokumenten

Im Folgenden finden Sie positive und negative Beispiele für persönliche Lichtbilder:

Beispiele geeigneter Lichtbilder (dos)

Abb. 1: Gut, Brille verdeckt nicht die Augen
Abb. 1: Gut, Brille verdeckt nicht die Augen
Abb. 2: OK, Gesicht ist gut zu erkennen
Abb. 2: OK, Gesicht ist gut zu erkennen
Abb. 3: Kopftuch ist OK, Gesicht ist gut zu erkennen
Abb. 3: Kopftuch ist OK, Gesicht ist gut zu erkennen

Beispiele nicht geeigneter Lichtbilder (don'ts)

Abb. 4: Schlecht, Haare verdecken Gesicht zu stark
Abb. 4: Schlecht, Haare verdecken Gesicht zu stark
Abb. 5: Schlecht, zu dunkler Hintergrund, blickt nicht in die Kamera, Kapuze verdeckt zu sehr das Gesicht
Abb. 5: Schlecht, zu dunkler Hintergrund, blickt nicht in die Kamera, Kapuze verdeckt zu sehr das Gesicht
Abb. 6: Schlecht, Sonnenbrille verdeckt die Augen, blickt nicht in die Kamera
Abb. 6: Schlecht, Sonnenbrille verdeckt die Augen, blickt nicht in die Kamera
Abb. 7: Schlecht, laden Sie keine Spaßbilder oder Bilder mit Grimassen hoch
Abb. 7: Schlecht, laden Sie keine Spaßbilder oder Bilder mit Grimassen hoch
Abb. 8: Schlecht, auf dem Bild sind zu viele Personen abgebildet
Abb. 8: Schlecht, auf dem Bild sind zu viele Personen abgebildet
Abb. 9: Schlecht, der Blick geht nicht gerade zur Kamera
Abb. 9: Schlecht, der Blick geht nicht gerade zur Kamera