Antrag

Wie beantrage ich ein "Sync & Share"-Zugriff?

Dieses Kapitel erläutert die Nutzungsbedingungen des "Sync & Share"-Dienstes sowie die hierzu gehörenden Einsatzszenarien. Hier erfahren Sie wie und auf welche Weise Sie diesen Dienst verwenden können. Eine kurze Übersicht der anderen Kapitel finden Sie hier.

Nutzungsarten

Für den Einsatz des "Sync & Share"-Dienstes existieren verschiedene Nutzungsarten, die im Folgenden kurz aufgelistet und erläutert werden:

Ein persönliches Laufwerk

Mitarbeitende der Technischen Hochschule haben bereits vorkonfiguriert einen persönlichen Bereich auf "Sync & Share", den Sie jederzeit nutzen können. Die Zugangsdaten sind dabei immer der Benutzerzugang der Hochschule (IDM). In diesem persönlichen Bereich besteht die Möglichkeit, dortige Ressourcen (Ordner und/oder Dateien) mit anderen zu teilen (lesen & schreiben). Neben Mitarbeitenden und Studierenden der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe können dies auch externe Personen (Projektmitglieder, Bekannte, etc.) sein.

Ein Antrag oder eine Aktivierung durch S(kim) ist hier nicht erforderlich. Sie können direkt im Kapitel Webschnittstelle weiterlesen.

Freigegebene Ressourcen

Wenn andere Nutzer für Sie Ressourcen (Dateien und/oder Ordner) freigeben, werden Sie via E-Mail informiert. Mitarbeitende der Hochschule können sich für den freigegebenen Zugriff direkt mit Ihrem Benutzerzugang der Hochschule (IDM) anmelden. Externe Personen (Projektmitglieder, Bekannte, etc.) müssen sich zuvor selbst registrieren (Name, Vorname, Passwort), dies geschieht durch einen Verweis inder Benachrichtigungs-E-Mail. Nach dieser Selbstregistrierung kann sich der externe Nutzer mit der dazugehörigen E-Mail-Adresse als Username und dem selbst vergebenen Passwort am "Sync & Share"-Dienst anmelden und die dort freigegebenen Ressourcen einsehen und/oder bearbeiten.

Ein zusätzlicher Antrag oder eine Aktivierung durch S(kim) über die Selbstregistrierung hinaus ist hier nicht erforderlich. Sie können direkt im Kapitel Webschnittstelle weiterlesen.

Netzwerkordner

Gemeinsame Ressourcen auf dem "Sync & Share"-Dienst lassen sich im Selfservice (IDM) beantragen. Auf diese Weise lassen sich Dateien für Projekt-, Gruppen- und Team-Arbeiten für alle erreichbar komfortabel ablegen und bearbeiten. Besonders geeignet sind diese "Netzwerkordner" für Hochschulprojekte, studentische Projekt-/Gruppenarbeiten oder aber auch für Forschungsgruppen. Mitglieder solcher "Netzwerkordner" können dabei Mitarbeitende und Studierende der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe aber auch Externe Projekt-/Forschungspartner sein.

Achtung: Die Beantragung eines "Netzwerkordners" ist aktuell ausschließlich für Mitarbeitende (keine Studierenden) der Hochschule möglich. Natürlich können vom Antragsteller auch Studierende und Externe als Nutzer zu diesem "Netzwerkordner" hinzugefügt werden.

Antrag eines Netzwerkordners

Ausführliche Textanleitung

  1. Anmeldung: Rufen Sie im Webbrowser den URL https://idm.th-owl.de/ auf und melden Sie sich mit Ihrem Benutzerzugang (IDM) der Hochschule an.
  2. Ressource anfordern: Nach der erfolgreichen Anmeldung wählen Sie den Bereich "Zugriff/Ressource anfordern" aus.
  3. Aktionsauswahl: In dem darauffolgenden Menü wählen Sie den Bereich "Projektordner beantragen" aus.
  4. Formular: Tragen Sie hier den Projektnamen, den Ordnernamen und den Projektleiter ein. Außerdem können Sie hier weitere Projektmitglieder eintragen, die unterschiedliche Zugriffsrechte haben können.
  5. Absenden: Durch einen Klick auf "Senden" beantragen Sie die Bereitstellung Ihrer Netzlaufwerke. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung mit dem zusätzlichen Hinweis, dass Sie den Status dieses Antrags im Dashboard des Selfservices mitverfolgen können. Anschließend werden Sie wieder zur Aktionsauswahl weitergeleitet.
  6. Bereitstellung: S(kim) prüft Ihren Antrag und schaltet die von Ihnen angegebenen Netzwerkordner in 1-2 Werktagen in Ihrem "Sync & Share"-Dienst frei. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert.

Wie Sie nach der Bereitstellung Ihrer "Sync & Share"-Netzwerkordner weiter vorgehen, erfahren Sie in unserem folgenden Kapitel Webschnittstelle.