Zum Inhalt springen

Aktuelle Probleme bei der Beschaffung von Microsoft Office 365 für Studierende

Studierende haben bedingt durch einen Rahmenvertrag der Hochschule mit der Firma Microsoft die Möglichkeit, das Produkt MS Office 365 kostenfrei zu nutzen. Der genaue Beschaffungsprozess ist in unserer Dokumentation Hardware, Software, Rahmenverträge zu finden. Entscheidend für die Authentifizierung ist hierbei die Hochschul-E-Mailadresse der Studierenden, welche die Hochschulzugehörigkeit bescheinigt.

Welches Problem liegt vor? - Da sich durch die Umbenennung der Hochschule auch die E-Mail-Adressen von hs-owl.de in th-owl.de geändert haben, kommt es bei der Registrierung zu Schwierigkeiten, die den Bezug der Software verhindert. Grund hierfür sind die neuen E-Mailadressen, welche dem Microsoft-Registrierungsdienst noch unbekannt sind. Sie werden nicht dem Rahmenvertrag zugeordnet und abgelehnt.

Ein erster Lösungsansatz - Erstsemesterstudierende die nicht auf einen alte E-Mailadresse (HS OWL) zurückgreifen können, haben aktuell leider keine Möglichkeit die Software MS Office 365 über den vorliegenden Rahmenvertrag der Hochschule kostenfrei zu beziehen. Studierende die bereits vor der Umbenennung der Hochschule Zugriff auf eine Hochschul-E-Mailadresse gehabt haben, können sich zur Zeit noch mit der alten E-Mailadresse (HS OWL) registrieren.

Wie geht es weiter? - S(kim) ist aktuell im Austausch mit Microsoft um auch die neue Domäne th-owl.de und die damit verbundenen E-Mailadressen für den Rahmenvertrag zu registrieren. Wir informieren Sie sobald dieser Schritt getan ist und auch die neuen E-Mailadressen der TH OWL für die Nutzung von MS Office 365 verwendet werden können.

Ansprechpartner

Telefon: +49 5261 702 2222
E-Mail: support(at)th-owl.de

Weitere Nachrichten zum Thema

Nutzung von Microsoft Office 365 für Studierende wieder möglich