Verweis zur Startseite der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Nachrichten

Auf dem Weg zur TH: Wichtige Informationen zur CampusCard (KISOWL)

05. Februar 2019 11:22 Alter: 308 Tage

Über unsere E-Mail- und News-Aktivitäten konnten wir bereits viele Studierende animieren Ihre CampusCard (KISOWL) im IDM der Hochschule zu beantragen und im Rahmen der Beantragung auch ein geeignetes Lichtbild für die Karte hochzuladen. Wir sind sehr erfreut über die rege Teilnahme trotz der aktuell laufenden Prüfungszeit, in der ja bekannterweise der Fokus stark auf die zu schreibenden Klausuren und Leistungsabgaben liegt.

Weiterhin möchten wir jedoch alle Studierenden die Ihre CampusCard (KISOWL) noch nicht beantragt haben animieren, sich ca. fünf bis zehn Minuten Zeit für die Beantragung inkl. des Uploads eines Lichtbilds zu nehmen. Eine kompakte Anleitung hierfür sowie wichtige Hinweise zum enthaltenen Lichtbild finden Sie hier.

Wichtige Informationen zur CampusCard (KISOWL)

Da uns in der letzten Zeit im Rahmen dieser Kampagne Fragen zur CampusCard (KISOWL) über unterschiedlichste Kanäle erreichten – S(kim)-Service-Points,  E-Mail, Facebook, etc. – möchten wir zusätzlich die Gelegenheit ergreifen und Ihnen weitere Informationen rund um die CampusCard (KISOWL) liefern:

Was kann die CampusCard (KISOWL)?

Sichtausweis – Ihre KISOWL erfüllt den Zweck eines Sichtbildausweises. Zukünftig dient er zu Ihrer Identifikation und bestätigt Ihre Zugehörigkeit zur Hochschule.

Bibliotheksausweis – Die CampusCard (KISOWL) dient zusätzlich als Bibliotheksausweis, mit der Sie Bücher ausleihen, verlängern, umbuchen und mehr können. In der Übergangszeit können Sie natürlich auch Ihren bereits vorhanden Bibliotheksausweis nutzen. Wann dieser vollständig durch die Karte ersetzt wird ist aktuell noch nicht bestimmt.

Elektronische Geldbörse – Ebenfalls angedacht ist die CampusCard (KISOWL) als bargeldloses Zahlungsmittel innerhalb der Hochschule z.B. in Mensa, Bibliothek sowie an den Service-Points des S(kim) zum Zahlen von Druckkosten und Mahngebühren. Ob wir diese Funktionalität bereits zur Ausgabe im April anbieten können ist aktuell noch ungewiss. Wir arbeiten zurzeit aber unter Hochdruck an der Umsetzung dieses Dienstes.

Was kann die CampusCard (KISOWL) nicht?

Bahnticket – Die Möglichkeit Ihre KISOWL als Ticket für öffentliche Verkehrsmittel zu verwenden lässt sich aktuell nicht umsetzen. Ob überhaupt und wenn ja ab wann diese Funktionalität verfügbar sein würde, ist momentan nicht absehbar.

Postalischer Leporello inkl. Semesterticket – Das bisherige Leporello, welches die Semesterbescheinigungen, den Papierstudierendenausweis sowie das Semesterticket für öffentliche Verkehrsmittel enthält, wird Ihnen zunächst wie gewohnt per Post zugesandt. Diese Funktion kann die CampusCard (KISOWL) nicht vollständig übernehmen. Deshalb wird es zunächst eine Übergangszeit geben, in der sowohl die Leporelloinhalte als auch Ihre KISOWL gültig sind und gemeinsame Funktionalitäten haben.

Warum ist es wichtig das wir Lichtbilder hochladen?

Eine bereits oben erwähnte wichtige Funktion der CampusCard (KISOWL) ist der Sichtbildausweis. Über Ihren Namen auf Ihrer KISOWL aber auch über das dortige Lichtbild können Sie sich an unterschiedlichen Stellen in der Hochschule, bspw. in einer Klausur oder im Dekanat Ihres Fachbereiches, eindeutig ausweisen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie ein qualitativ gutes Lichtbild hochladen, auf dem Sie eindeutig zu erkennen sind. Beachten Sie bitte hierzu unsere Lichtbild-Vorgaben.

Wichtig: S(kim) überprüft die Qualität Ihres Lichtbildes!

Vor der Aushändigung und Aktivierung Ihrer KISOWL wird bei der Abholung geprüft, ob Sie anhand Ihres Lichtbildes gut zu identifizieren sind und ob die angegebenen Daten mit den aufgedruckten übereinstimmen. Aus diesem Grund muss die KISOWL persönlich am Service-Point der jeweiligen Bibliothek abgeholt werden.

Muss ich überhaupt ein Lichtbild von mir hochladen (Persönlichkeitsrecht)?

Ohne ein Lichtbild auf Ihrer KISOWL könnten Sie nicht eindeutig identifiziert werden und ohne ein Lichtbild ist es Ihnen erst gar nicht möglich die CampusCard (KISOWL) zu beantragen. Das würde Ihr Studium erheblich erschweren, da die KISOWL nach einer Übergangszeit sowohl den alten Bibliotheksausweis als auch den Papierstudierendenausweis ersetzten wird.

Was passiert mit meinen Daten?

Neben Ihren Stammdaten (Name, Vorname, Alter, Studiengang, etc.), welche der Hochschule bereits seit Ihrer Einschreibung vorliegen, kommt für die CampusCard (KISOWL) das Lichtbild hinzu. Dieses wir jedoch nicht wie Ihre Stammdaten im Rahmen Ihres Studiengangs gespeichert, sondern dient lediglich für die Kartenproduktion. Nach dieser Produktion wird das von Ihnen hochgeladene Lichtbild von den IT-Systemen der Hochschule unwiderruflich gelöscht.

Was ist mit Studierenden von Fernstudiengängen oder Gasthörern?

An Regelungen für Sonderfälle, die z.B. Studierende eines Fernstudiums oder Gasthörer betreffen, wird aktuell noch gearbeitet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Nächste Woche wird es Details zum Thema E-Mail und Domänenumstellung geben. Auch weiterhin werden wir Sie zu allen relevanten Ereignissen rund um die Namensumbenennung innerhalb dieser  „Auf dem Weg zur TH“-Kampagne informieren. Kontrollieren Sie deshalb bitte regelmäßig, auch in der vorlesungsfreien Zeit, Ihr persönliches Hochschul-E-Mailkonto und verfolgen Sie einen unserer Nachrichtenkanäle:

Fragen und Anmerkungen

Über unsere Informationskanäle und E-Mails hinaus können Sie uns natürlich gerne auch direkt über Telefon (+49 (0) 52 61 / 702 2222), E-Mail (support(at)hs-owl.de) oder persönlich an unseren S(kim)-Service-Points in den Bibliotheken der Standorte ansprechen. Bitte lassen Sie uns immer wissen, wenn etwas unklar ist oder Sie Hilfe benötigen.