Zum Inhalt springen

Totale Mondfinsternis mit Blutmond

Am frühen Morgen des 28. September 2015 bot sich ein besonderes Schauspiel am Nachthimmel: Eine totale Mondfinsternis mit einem Blutmond.

Der „Blutmond“ strahlte in rotem Schimmer und wirkte extrem groß, da er unserem Planeten besonders nahe war. Professor Jochem Berlemann machte tolle Fotos dieses seltenen Naturereignisses aus der Sternwarte der Hochschule OWL.

Der besondere rote Farbton entstand durch langwelliges Licht, das von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut worden war.

Erst am 27. Juli 2018 gibt es in Mitteleuropa wieder eine totale Mondfinsternis zu bestaunen. Die nächste totale Mondfinsternis mit Blutmond kommt erst 2033 wieder.