Master of Science (M.Sc.)

Audiovisual Arts Computing

Der Masterstudiengang Audiovisual Arts Computing greift aktuelle Entwicklungen im Bereich von audiovisuellen Künste sowie der Informatik auf.

Seit dem Wintersemester 2017/2018 bietet der Fachbereich Medienproduktion in Kooperation mit der Hochschule für Musik Detmold den viersemesterigen Masterstudiengang Audiovisual Arts Computing an. Der Studiengang vertieft eine langjährige Kooperation des Fachbereichs Medienproduktion mit der Hochschule für Musik Detmold, die 2013 mit der Gründung des gemeinsamen Forschungsinstituts Zentrum für Musik- und Filminformatik (ZeMFI) auch institutionell verankert wurde. 

Qualifikationsprofil

Den Absolventinnen und Absolventen bieten sich Berufsperspektiven in folgenden Bereichen:

  • Entwicklung von Applikationen und Interfaces für Kunst- und Musikschaffende im professionellen und nichtprofessionellen Einsatz
  • Entwicklung von Grundlagentechnologien und Frameworks für interaktive Kunst und Medien
  • Künstlerische Projekte in der Komposition, Musik, im Bereich Medien und Video
  • Raumgreifende interaktive Installationen für Messen, Kulturinstitutionen, Museen und Events
  • Immersive Medien im öffentlichen RaumVisualisierung und Sonifikation großer Datenmengen
  • Entwurf von Szenarien und Klangwelten für crossmediale und transmediale ErzählformenGestaltung interaktiver Medien (Gaming, Infotainment, Web)

Zugangsvoraussetzungen

Bachelor- bzw. Diplomabschluss
Arbeitsproben
Portfolio
Projektidee

Faktencheck

Themen: Informatik, Medien und Design

Start: Wintersemester
Dauer: 4 Semester
Auslandssemester: Optional
Creditpoints: 120 ECTS

Ort: Detmold
Fachbereich: Medienproduktion

Studientyp: Vollzeit
Duales Studium: nicht möglich

Unterrichtssprache: deutsch

Kammerfähigkeit: Nein

Studienberatung

Tel.: +49 5261 702 2535
E-Mail: studienberatung(at)th-owl.de

Zulassung

Zulassungsbeschränkt (NC-gebunden)

Vorkursangebote

nein

Akkreditiert durch

ZEvA

Schwerpunkte/Vertiefungen

  • Computergrafik
  • Animation
  • Musikgenerierung
  • Klangsynthese
  • Interface Design