Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Freiraummanagement

Unter Freiraummanagement ist die gesamtheitliche Betrachtung der Entwicklung, Erstellung und Unterhaltung bis hin zum Rückbau von Freiräumen unter nachhaltigen Aspekten und mit digitalen Hilfsmitteln zu verstehen.

Der Studiengang Freiraummanagement vermittelt Kenntnisse zur Bearbeitung von konzeptionellen freiraumplanerischen Fragestellungen in den Bereichen Projektentwicklung, Planung, Ausführung und Unterhaltung bis hin zur Projekt-Evaluation. Mit den Basiskompetenzen aus Wirtschaftslehre, Freiraumplanung sowie Bauausführung werden neue Betrachtungen hinsichtlich einer ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit ermöglicht. Damit entsteht ein neuartiges Berufsfeld: der Freiraumökonom. Seine Tätigkeit umfasst auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit und digitale Vernetzung in Bezug auf die Projektbeteiligten und auf die gesamte Dauer des Lebenszyklus einer Freianlage.

Qualifikationsprofil

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Kommunen
  • Unternehmen des GaLaBaus
  • Unternehmensberatungen
  • der Wohnungswirtschaft
  • Sachverständigenwesen
  • der Softwareentwicklung

Zugangsvoraussetzungen

Fachabitur oder Abitur

Faktencheck

Themen: Bauen und Planen, Klimaschutz und Energie, Naturschutz und Umwelt, Wirtschaft, Management

Start: Wintersemester
Dauer: 7 Semester
Auslandssemester: Optional
Creditpoints: 210 ECTS

Ort: Höxter
Fachbereich: Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

Studientyp: Vollzeit
Duales Studium: nicht möglich

Unterrichtssprache: deutsch

Kammerfähigkeit: Nein

Studienberatung

Tel.: +49 5261 702 2535
E-Mail: studienberatung(at)th-owl.de

Zulassung

zulassungsfrei

Vorkursangebote

nein

Schwerpunkte/Vertiefungen

Das Studium der Freiraumplanung ist projektspezifisch angelegt und ermöglicht den Studierenden die ganzheitliche Betrachtung einer Freianlage aus verschiedenen Perspektiven und anhand von vier Themensäulen.

Mit der Projektentwicklung wird den Studierenden die Entwicklung, Erstellung, Unterhaltung und der Rückbau mit allen dazugehörigen Kompetenzen in der Abwicklung von Freiräumen vermittelt.

Bei der Planung lernen die Studierenden alle planerischen Kompetenzen um komplexe Aufgabenstellungen im Austausch mit den entsprechenden Fachplanern zu lösen.

In der Ausführung und dem Baumanagement werden die Kenntnisse zur Verwaltung, Unterhaltung und Ausführung von Projekten vermittelt.

In der Projektsäule werden die Kompetenzen aus den drei genannten Themenfeldern in praxisnahen Simulationen zusammengeführt und angewendet.

Studienverlauf

Inhaltlich baut sich das Studium nach der Reihenfolge der Einbeziehung der Projektbeteiligten und der Chronologie eines Freiraumprojektes auf.

Darüber hinaus gliedert sich der Bachelorstudiengang Freiraummanagement in drei strukturelle Studienphasen und vier inhaltliche Studienfelder bzw. Vertiefungen

Strukturelle Studienphasen:

  • 4 Semester Grundlagen
  • Ein Praxissemester, in dem Studierende ihre erlernten Kenntnisse in der Praxis anwenden können
  • 2 Semester Synthese- und Vertiefungsphase, in der ein Aufbau auf die Grundlagen erfolgt und eine persönliche Vertiefung durch mehrere Wahlpflichtfächer möglich ist