Zum Inhalt springen
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Umweltingenieurwesen

Bearbeiten Sie umwelt- und energietechnische Fragestellungen. Entwickeln, planen und betreiben Sie Anlagen des Technischen Umweltschutzes – als Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure sind Sie breit aufgestellt. Je nach Studienschwerpunkt geht es vertiefend um Gewässerschutz, Trinkwasseraufbereitung, Abwasserbehandlung/- -nutzung oder dezentrale Energiesysteme und effiziente Gebäudeenergiebewirtschaftung.

Ihr Herz schlägt für...

... Umwelt, Energie, Wasser, Planen, Analysieren, Praxis, Fremdsprache: Englisch

Studiengang mit Zukunft

Studienart

Unser Studiengang empfiehlt sich auch aufbauend auf eine Berufsausbildung im umwelttechnischen Bereich.

Zugangsvoraussetzungen

Sie bringen eine der folgenden Vorbildungen mit:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Berufliche Qualifikation

Sprachniveau Deutsch: C1

Studienaufbau und Inhalte

1. Semester

  • Erneuerbare Energien I + Klimaschutz
  • Naturwissenschaften
  • Bodenkunde
  • Mechanik
  • Mathematik I

2. Semester

  • Hydromechanik
  • Baukonstruktion und Bauphysik
  • Darstellungstechnik/CAD
  • Grundlagen BWL
  • Physik

3. Semester

  • Umweltverfahrenstechnik
  • Angewandte Geostatistik
  • Geoinformationssysteme
  • Thermodynamik/Wärmelehre
  • Phys. Praktikum

4. Semester

  • Erneuerbare Energien II
  • Hydrologie/Wasserbau
  • Gewässerschutz und -bewirtschaftung
  • Abwasserreinigung
  • Wahlpflichtfach

5. Semester

  • Wassertechnologie oder Energietechnik
  • Stadthydrologie
  • Englisch
  • Wahlpflichtfach
  • Wahlpflichtfach

6. Semester

  • Ingenieurprojekt
  • Vertrags-, Umwelt- und Planungsrecht
  • Praxissemester

7. Semester

  • Praxissemester
  • Bachelorarbeit

Schwerpunkte

  • Wasser
  • Energie
Erlernte Fähigkeiten und Kenntnisse

Als Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure lösen Sie Aufgaben rund um die Umweltmedien Wasser, Boden, Luft sowie im Themenbereich Energie

  • mit Verständnis für multidisziplinäre ökologische Zusammenhänge
  • in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten
  • unter Anwendung technischer Methoden im Bereich der Umweltvorsorge, des produktionsintegrierten Umweltschutzes
  • in Planung, Bau und Betrieb umwelt- und energietechnischer Anlagen

Schwerpunkt Wasser:

  • Bearbeiten wasserwirtschaftlicher Fragestellung
  • Erkennen und Planen von Maßnahmen im Bereich der Wiederverwendung (circular economy)

Schwerpunkt Energie:

  • Kenntnisse über die Besonderheiten dezentraler Energiesysteme
  • Wissen über Maßnahmen des energiesparenden Bauens und der effizienten Gebäudeenergiebewirtschaftung
Berufsbilder
  • Tätigkeit als Planungsingenieurin und Planungsingenieur in Ingenieurbüros
  • Gutachtertätigkeiten
  • Herstellung von umwelttechnischen Produkten
  • Öffentliche und private Unternehmen der Ver- und Entsorgung (Schwerpunkt Wasser)
  • Unternehmen der Immobilienwirtschaft (Schwerpunkt Energie)
  • Bauunternehmungen
  • Betreiber von umwelttechnischen Anlagen
Kooperationen mit Unternehmen
  • Abwasserableitung und -reinigung (Stadtentwässerungsbetrieb Paderborn)
  • Institut für Automation und Kommunikation (ifak)
  • Emschergenossenschaft und Lippeverband
  • TIA Technologien zur Industrieabwasserbehandlung
  • Emscher Lippe Wassertechnik
Forschung im Fachbereich

Kooperationsprojekte im Rahmen diverser Erasmus-Programme in den Feldern:

  • Digitalisation of water industry by innovative graduate water education
  • Climate Change adapted water management
  • Curricula innovation in climate-smart urban development based on green and energy efficiency with the nonacademic sector
  • Vocational Training Diploma on Electrical and Hybrid Vehicles
  • Phosphorelimination und -rückgewinnung
  • Schmutzfrachtsimulation von AFS63 im Regenwasser
  • Kooperatiotionsplattform wasserplus OWL

Unsere Forschungsbereiche

Als Absolvent:in leisten Sie einen Beitrag zu...

... den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

  • direkt zu keiner Armut
  • direkt zu keinem Hunger
  • direkt zu Gesundheit und Wohlergehen
  • direkt zu sauberem Wasser und Sanitäreinrichtungen
  • direkt zu bezahlbarer und sauberer Energie
  • direkt zu menschenwürdiger Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • direkt zu Industrie, Innovation und Infrastruktur
  • direkt zu nachhaltigen Städten und Gemeinden
  • direkt zu nachhaltiger/m Konsum und Produktion
  • direkt zu Maßnahmen zum Klimaschutz
  • direkt zu Leben unter Wasser
  • direkt zu Leben an Land
  • direkt zu Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Studieren am Sustainable Campus Höxter

Unser Sustainable Campus in Höxter

Am Standort Höxter sind unsere umweltnahen Studiengänge beheimatet. Sie sind in den Fachbereichen Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik sowie Landschaftsarchitektur und Umweltplanung zusammengefasst. Die Teilnahme mit gleich mehreren Projekten an der Landesgartenschau 2023 in Höxter zeigt, wie vorzeigbar und spannend Nachhaltigkeit sein kann. Moderne Lehr- und Laborräume garantieren genauso praxisnahes arbeiten wie der eigene Botanische Garten. Nachhaltigkeit ist auf dem Campus überall greifbar, etwa wenn im Rahmen des Studiengangs „Precision Farming“ mithilfe der Digitalisierung in der Landwirtschaft Dünge- und Pflanzenschutzmittel eingespart werden können. Hier kooperiert der Standort genauso wie bei den Studiengängen des Umweltingenieurwesens mit Kommunen und Betrieben, etwa wenn es um Wasserreinigung oder Deponiesanierung geht. Die herrliche Lage am Weserbogen und die Nähe zur Innenstadt machen den Campus zu einem perfekten Match.

Campusleben

Profil

Studiengang:
Umweltingenieurwesen
Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Studienmodell:
Vollzeit
Zulassung:
zulassungsfrei
Regelstudienzeit:
7 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Standort/Campus:
Sustainable Campus Höxter
Studiengebühren:
Keine
Vorkurse:
Chemie, Mathematik
Bewerbungszeiträume:

Deutschland und EU-Länder
Wintersemester: 02.05. – 15.10.
Wintersemester: 02.05. – 15.10.
Nicht-EU-Länder
Wintersemester: 15.04. – 15.07.