Zum Inhalt springen
Bachelor of Science (B.Sc.)

Virtuelle Produktentwicklung

Digitales begeistert Sie? Erlernen Sie die Gestaltung, Auslegung und Analyse mechanischer Bauteile in Form von 3D-Modellen am Computer: Unser Bachelorstudiengang Virtuelle Produktentwicklung vermittelt Ihnen das nötige Fachwissen. Bei uns lösen Sie Probleme kreativ aus Ingenieurssicht, arbeiten sich effizient in Neues ein und realisieren zukunftsweisende Lösungen in interdisziplinären Teams.

Ihr Herz schlägt für...

... Kreativität, Ananlysieren, Konstruieren, MINT, Teamwork, Praxis, Fremdsprache: Englisch

Studiengang mit Zukunft

Zugangsvoraussetzungen

Sie bringen eine der folgenden Vorbildungen mit:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Berufliche Qualifikation

  • 10-wöchiges Praktikum

Ein Praktikum ist nur Voraussetzung, wenn keine entsprechende Berufsausbildung vorliegt.
Es muss zum Ende des 4. Semesters absolviert werden.

Sprachniveau Deutsch: C1

Studienaufbau und Inhalte

1. Semester

  • MINT Grundlagen
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen

2. Semester

  • MINT Grundlagen
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  • Nichttechnische Fächer

3. Semester

  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  • Ingenieurwissenschaftliche Anwendungen
  • Nichttechnische Fächer

4. Semester

  • Ingenieurwissenschaftliche Anwendungen
  • Laborpraktika

5. Semester

  • Ingenieurwissenschaftliche Anwendungen
  • Laborpraktika

6. Semester

  • Projektarbeit
  • Abschlussarbeit
Erlernte Fähigkeiten und Kenntnisse

Als Absolventinnen und Absolventen wenden Sie Ihr Wissen auf mehreren Ebenen an:

  • Sie kennen die zum Entwickeln und Konstruieren notwendigen Arbeitsmittel und ‑methoden
  • Sie können das Verhalten von mechanischen Komponenten und daraus bestehenden Systemen modellieren, durch Berechnungen vorhersagen und bestimmen
  • Sie analysieren technische Probleme und lösen Sie im Team
Berufsbilder

Mit Ihrem Bachelorabschluss Virtuelle Produktentwicklung stehen Ihnen die Türen offen für das Entwerfen, Entwickeln und Konstruieren mechanischer Komponenten und Systeme in vielfältigen Zusammenhängen. So sind Sie für zahlreiche interessante Berufe qualifiziert. Zum Beispiel können Sie bei Start-Ups, in mittelständischen Betrieben oder in Industrieunternehmen in der Entwicklung und Konstruktion innovativer Produkte tätig sein oder als beratende Ingenieurin bzw. Ingenieur in Ingenieurbüros arbeiten.

Kooperationen mit Unternehmen

Wir kooperieren im Rahmen von dualem Studium, gemeinsamen Projekten, studentischen Arbeiten sowie in Forschung und Entwicklung mit Betrieben aus mehreren Branchen. Darunter zum Beispiel

  • Energie: Stadtwerke Lemgo, Westfalen Weser
  • Agrartechnik: Claas
  • Verbindungstechnik: Phoenix Contact, Weidmüller
  • Automobilzulieferer: ISRI
  • Armaturen: ARI, HORA
  • Verdichter, Pumpen, Ventilatoren: Boge, Aerzener, Reitz, Jung
  • viele mittelständische Firmen des Maschinen- und Anlagenbaus aus der Region
Forschung im Fachbereich

Forschung betreiben wir in den Bereichen

  • Power-to-X, Sektorenkopplung, Wasserstofftechnologie, erneuerbare Energien
  • Strömungssimulationen (CFD) und maschinelles Lernen/digitaler Zwilling
  • Ventilatoren, Lufttechnik, Trocknung
  • Messung mechanischer Größen, Prüfung von Schwingungen und Akustik, dynamische Systeme
  • Elektromechanische Komponenten und Systeme
  • Verbindungstechnik
  • Werkstoffprüfung (auch zerstörungsfrei), Schadensanalyse
  • Leistungs-Rollenprüfstände

In den Anwendungsfeldern

  • Simulation und virtuelle Methoden (FEM und Mehrkörpersimulation)
  • Mobilität der Zukunft, nachhaltige Produkte und Produktionsprozesse, erneuerbare Energien

Unsere Forschungsbereiche

Als Absolvent:in leisten Sie einen Beitrag zu...

... den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

  • direkt zu bezahlbarer und sauberer Energie
  • direkt zu Industrie, Innovation und Infrastruktur
  • direkt zu nachhaltigen Städten und Gemeinden
  • direkt zu nachhaltiger/m Konsum und Produktion
  • direkt zu Maßnahmen zum Klimaschutz

Studieren am Innovation Campus Lemgo

Unser Innovation Campus in Lemgo

Am Innovation Campus in Lemgo studieren Sie an einem der spannendsten Technik-Locations in NRW. Hier finden sich modernste Labor- und Lehrräume sowie Science-to-Business-Factories. Etwa das Centrum Industrial IT, in dem Unternehmen aus ganz OWL ihre Dependancen haben. Oder die Smart Factory OWL, in der Daten- und KI-Management gezeigt werden. In der europaweit einzigartigen Future Food Factory OWl passiert ähnliches, bezogen auf Nahrungsmittelproduktion. New Work und Transfer begegnen sich im InnovationSPIN. Hier zeigen TH OWL, Kreisverwaltung und Handwerk ein transparentes Miteinander und einen Geist, der Neues entstehen lässt. Neben dem Fraunhofer IOSB-INA beheimatet der Campus auch zwei Berufskollegs sowie den Handball-Bundesligisten TBV Lemgo-Lippe. Und das beste: auf dem Campus gibt es auch Studierendenwohnheime mit kurzen Wegen zur Hochschule und in die Stadt.

Campusleben

Profil

Studiengang:
Virtuelle Produktentwicklung
Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienmodell:
Dual, Kooperativ, Vollzeit
Zulassung:
zulassungsfrei
Regelstudienzeit:
6 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Standort/Campus:
Innovation Campus Lemgo
Studiengebühren:
Keine
Vorkurse:
Englisch, Mathematik, Physik

Bewerbungszeiträume:

Deutschland und EU-Länder
Wintersemester: 02.05. – 15.10.

Nicht-EU-Länder
Wintersemester: 15.04. – 15.07.