170 Nachwuchsingenieurinnen und -ingenieure feierlich verabschiedet

Die Fachbereiche Elektrotechnik und Technische Informatik sowie Maschinentechnik und Mechatronik haben am 7. Dezember insgesamt 170 Absolventinnen und Absolventen aus dem Studienjahr 2018 feierlich verabschiedet. Neben den Jahrgangsbesten der einzelnen Studiengänge wurden auch drei frisch Promovierte geehrt.

Die Fachbereiche Elektrotechnik und Technische Informatik sowie Maschinentechnik und Mechatronik haben am 7. Dezember insgesamt 170 Absolventinnen und Absolventen aus dem Studienjahr 2018 feierlich verabschiedet. Neben den Jahrgangsbesten der einzelnen Studiengänge wurden auch drei frisch Promovierte geehrt.

Gründe zum Feiern gibt es viele, doch der eigene Studienabschluss ist ein ganz besonderer.  Diesen bedeutenden Meilenstein ihrer beruflichen Laufbahn feierten nun auch 128 Bachelor- und 42 Masterabsolventen der Fachbereiche Elektrotechnik und Technische Informatik sowie Maschinentechnik und Mechatronik an der Hochschule OWL. Während der Absolventenveranstaltung im Audimax haben sie ihre Abschlussurkunden entgegengenommen.

Durch den Abend führte Professor Uwe Meier, Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik. Als diesjähriger Gastredner sprach Benjamin Wilk zum Thema „Wohnort: Motorsport“. Er selbst hat im Jahr 2015 seinen Abschluss im Masterstudiengang Mechatronische Systeme erworben und arbeitet nun beim deutschen Motorsportteam Manthey-Racing. Zum OWL Racing-Team der Hochschule OWL, in dem er zu seiner Studienzeit selbst Mitglied war, steht er bis heute regelmäßig in Kontakt.

Die Jahrgangsbesten der einzelnen Studiengänge erhielten eine Auszeichnung verbunden mit jeweils 500 Euro für ihre exzellenten Leistungen. In den Bachelorstudiengängen sind dies Markus Grotegut (Maschinentechnik), Johannes Werning (Mechatronik), Nikita Reis (Zukunftsenergien), Mirko Becker (Elektrotechnik) und Timm Grote (Technische Informatik). In den Masterstudiengängen freuten sich Sören Klüter (Maschinenbau), Marc Neu (Elektrotechnik), Tobias Langer (Mechatronische Systeme), Philip Meier (Mechatronische Systeme) sowie Thomas Fuchs (Information Technology) über die Auszeichnung. Die Preise wurden von Wirtschaftspartnern der beiden Fachbereiche, dem Fraunhofer IOSB-INA Institutsteil für industrielle Automation und der Hochschulgesellschaft gestiftet.

Im Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik haben darüber hinaus Johann Austermann, Mohammad Elattar und Axel Kiffe erfolgreich ihre Promotionen abgeschlossen. Sie wurden bei der Festveranstaltung ebenfalls besonders geehrt. Die Promotionen entstanden in Kooperationen mit der TU Braunschweig, der Universität Paderborn und der TU Berlin.

Für die musikalische Untermalung während der Veranstaltung im vollbesetzten Audimax sorgte die „Brick Town Big Band“ der Musikschule Lage unter der Leitung von Tobias Richter. Im Anschluss an den offiziellen Teil luden die Fachbereiche ihre Absolventinnen und Absolventen sowie deren Begleitpersonen in die Mensa ein, wo sie ihre Studienabschlüsse in geselliger Runde feierten. Parallel hatten die Gäste Gelegenheit, im Foyer der Hochschule den aktuellen Rennwagen des OWL Racing-Teams zu bewundern.