Jetzt geht´s los: Studierende starten Chile Projekt 2019

Nächster Halt Chile: Am 21. Juli sind die Studierenden Hendrik Schlüter, Maria Lenart, Cedric Völkel, Gesa Wolf, Theresa Schulte und Kai Kellermeier vom Düsseldorfer Flughafen aufgebrochen. Schon seit 2005 engagiert sich eine Studierenden-Gruppe in der vorlesungsfreien Zeit beim Um- bzw. Ausbau in einem Kindergarten in Puerto Montt, einer Hafenstadt im Süden Chiles. Jetzt packt das nächste Team des Chile-Projekts tatkräftig an.

„Mir liegt es besonders am Herzen, den Kindern und Familien in Puerto Montt ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und sie mit unserer Hilfe glücklich zu machen. Ich freue mich auf das Land, das Essen, die handwerkliche Arbeit, die Menschen und Kinder, die Landschaften, neue Erfahrungen zu sammeln und eine tolle Zeit mit dem Team“, erzählt Maria Lenart vor ihrer Abreise. Um 7:55 Uhr geht der Flieger von Düsseldorf nach Madrid und von dort aus nach Chile. Insgesamt vier Wochen reisen die Studierenden nach Puerto Montt in Chile, um den Kindergarten vor Ort mit ihrer Arbeit zu unterstützen. „Ich hoffe, dass wir mit unseren Arbeiten im Kindergarten sinnvoll helfen können und es wäre toll, wenn wir ein wenig in den Alltag vor Ort eingebunden werden und möglichst viel über das Leben dort erfahren. Natürlich wäre es auch schön, die Umgebung von Puerto Montt und später auch weitere Stationen kennenzulernen und so einen kleinen Eindruck von Südamerika zu bekommen“, so Kai Kellermeier. Cedric Völkel und Hendrik Schlüter ergänzen: „Wir erwarten viel Schlaf im Flugzeug, viel Schlaf im Bus, Dauerregen, viel Arbeit an der Turnhalle, schöne Landschaften, Spanisch lernen, offene Menschen und mindestens ein gegrilltes Meerschweinchen.“

Die geplanten Arbeiten zu finanzieren, insbesondere die Materialien sowie die Reisekosten selbst, war eine große Herausforderung für die Studierenden. Sie haben bei zahlreichen Veranstaltungen, zum Beispiel dem Tag der offenen Tür der TH OWL, auf einem Handballspiel des TBV Lemgo-Lippe und beim Lemgoer Strohsemmelfest um Förderinnen und Förderer geworben. Dazu veranstalteten sie Tombolas und verkauften Waffeln. Unterstützt wird das Projekt zudem zum Teil von der Hochschulgesellschaft OWL e.V., dem Förderverein der Technischen Hochschule OWL. Auch das studentische Projekt Spendenschwein hat das Chile Projekt finanziell unterstützt.

Bereits zum zehnten Mal wird das Chile Projekt durch ein interdisziplinäres Team von Studierenden der TH OWL -dieses Mal von den Standorten Lemgo und Höxter-  in Zusammenarbeit mit der chilenischen Organisation „Fundación Juan XIII“ eigenverantwortlich organisiert. Seit einigen Jahren steht die Sanierung des in einem der ärmsten Viertel der südchilenischen Stadt Puerto Montt gelegenen Kindergartens „Jardin Infantil Ayun Pellut“ im Vordergrund der Arbeit des Chile Projekts. Auf dem Gelände des Kindergartens befindet sich zudem eine Sporthalle, die die Studierenden bereits in den vergangenen Jahren schrittweise renoviert und gedämmt haben. Um eine vollständige Dämmung des Gebäudes zu erreichen, will das Team bei seinem diesjährigen Aufenthalt die Fensterfront erneuern.

Mehr Informationen über das Projekt und einige Eindrücke von der Arbeit in Chile gibt es hier:

Webadresse: www.chileprojekt.de

Facebook: www.facebook.com/chileprojekt/

Instagram: www.instagram.com/chileprojekt/