Müllkompaktierer bringt Erfolg – Projektteam „Ecompress“ gewinnt BWL Award 2019 der TH OWL

Eine Geschäftsidee finden, die Zielgruppe definieren, Chancen und Risiken abwägen sowie einen Finanzplan erstellen – für 56 Studierende der TH OWL im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist nach Abschluss ihres besonderen Bachelor-Kurses das Thema „Business Plan“ keine reine Theorie mehr. In elf Projektteams führten sie ein Semester lang eine zunächst grob gefasste Geschäftsidee bis zu einer gründungsreifen Unternehmung. Zwei ausgewählte Projektteams haben sich in einer finalen Runde im Haus der Immobilie in Detmold einer Fachjury präsentiert. Die „Ecompress GmbH“ setzte sich dabei gegen die „TOWELiNNO GmbH“ durch und gewann den BWL Award 2019.

Das Team „Ecompress“ hat ergründet, wie sie potentiellen Kunden den Alltag erleichtern können, indem diese ihren voluminösen Verpackungsmüll mit Hilfe eines speziellen Mülleimers für Kunststoffverpackungen pressen und somit komprimieren können. „Auf diese Weise lassen sich viel Müllvolumen, Zeit für Gänge zur Wertstofftonne und generell Aufwand sparen. Ein gutes inhaltliches Argument“, berichtet Simone Weder, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe und Geschäftsführende Gesellschafterin der Weder GmbH in Detmold. „Die Studierenden haben einen tollen Pitch gegeben und überzeugten vor allem mit der sorgfältigen Analyse möglicher Absatzschwierigkeiten ihres Produktes“, berichtet sie. Miriam Kühne, Patrick Bögeholz, Bastian Tracht und Ludwig Klotzkowski hatten ein 3D-Modell ihres Müllkompaktierers dabei, das die Jury selbst ausprobieren konnte.

Auch das Team „TOWELiNNO“ hatte als finales Projektteam eine tolle Idee mitgebracht. „TOWELiNNO ist ein spezielles Frottee-Handtuch, das eine integrierte Tasche und einen Magnetclip enthält. Das ist besonders für den Einsatz im Fitnessstudio ein praktischer Begleiter“, berichtet Erik Niemeyer, Unternehmenskundenberater bei der VerbundVolksbank OWL eG und ebenfalls Jurymitglied des BWL Awards. Die Jury sei sich jedoch einig darin gewesen, dass „Ecompress“ in Sachen Ausarbeitung eindeutig vorn gelegen hätte, so Niemeyer.

Weitere Jurymitglieder waren Martin Diepolder (Geschäftsführender Gesellschafter der Gebr. Koch GmbH + Co. KG, Lage), Daniel Vogelsteller (Ressortleiter Unternehmertum und Vorstandsmitglied des Wirtschaftsjunioren Lippe e.V., Partner der Vogelsteller & Kaufmann Steuerberater PartGmbB, Lemgo/Oerlinghausen), Sebastian Burchard (Inhaber Burchard Consulting, Lemgo) und Philipp Meyer (Geschäftsführender Gesellschafter der Audeca GmbH, Lemgo).

Der BWL Award wurde bereits zum sechsten Mal vergeben. Ins Leben gerufen haben ihn die die Volksbank Detmold, die TH OWL und die Wirtschaftsjunioren Lippe. Seit vier Jahren unterstützt auch die Stiftung Standortsicherung den besonderen Wettbewerb.

Im Abschlussjahr ihres Bachelorstudienganges im Bereich Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der TH OWL sind die Studierenden dazu aufgerufen, eine Geschäftsidee samt zugehörigem Businessplan zu entwickeln und auf den Prüfstand stellen zu lassen.

„Ziel dieser Projektarbeit ist, Inhalte aus dem gesamten BWL-Studium in einen Zusammenhang zu bringen und anhand einer konkreten Aufgabe ausprobieren zu können. Es geht nicht allein um einen Pitch, es geht um fachlich solide betriebswirtschaftliche Analysen. Außerdem möchten wir die Studierenden für das Thema ‚Unternehmertum‘ sensibilisieren. Insofern freue ich mich, wenn unsere BWL-Studierenden über den BWL Award mit Unternehmern aus der Region ins Gespräch kommen und ihre oft mit viel Herzblut entwickelten Gründungsideen einem Praxistest unterziehen können“, fasst Prof. Dr. Elke Kottmann zusammen, zuständige Dozentin an der TH OWL im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

Neben einer Urkunde freuten sich die Preisträger auch über einen Gutschein für den Kletterpark in Detmold. Alle finalen Teilnehmer erhielten zudem die Möglichkeit einer einjährigen Young Professional-Mitgliedschaft bei den Wirtschaftsjunioren Lippe e.V.