Neue Design-Auszeichnung für 52 GRAD

Aller guten Dinge sind vier! Bereits zum vierten Mal wird 52 GRAD, das Magazin der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur der Technischen Hochschule OWL, für sein herausragendes Design ausgezeichnet. Dieses Jahr erhält 52 GRAD den Award of Excellence des International Corporate Media Awards in der Kategorie „Photography“ für seinen innovativen Umgang mit visueller Sprache. „Wir freuen uns unglaublich“, erklärt Professor Dr. Martin Ludwig Hofmann, der das Magazin vor elf Jahren gegründet hat und es seither jährlich mit wechselnden studentischen Redaktionen immer wieder neu auf die Beine stellt.

„Als kleines Magazin zum vierten Mal einen internationalen Designpreis zu gewinnen, ist schlicht der Wahnsinn!“, so Professor Hofmann. Der International Creative Media Award wird jährlich für herausragende und innovative Formen der Gestaltung verliehen. Es handelt sich nicht um einen studentischen Wettbewerb, sondern die Studierenden der TH OWL stehen hier mit ihrem Professor in Konkurrenz zu renommierten Agenturen und großen Verlagen wie Axel Springer oder Gruner & Jahr, um zwei Beispiele aus Deutschland zu nennen.

Die international besetzte Jury aus Fachleuten des Designs und der Kommunikation hatte in diesem Jahr 427 Publikationen aus 26 Ländern zu bewerten, darunter USA, Kanada, Brasilien, Australien, Singapur und zahlreiche europäische Länder. Neben hochprofessionellen Auftritten für Marken wie Bosch, TUI, Telekom, BASF oder Evonik wurde auch 52 GRAD mit einem der begehrten Awards ausgezeichnet.

„Diese inzwischen vierte Auszeichnung ist eine wunderbare Bestätigung, des ungewöhnlichen Wegs, den wir eingeschlagen haben“, erläutert Professor Hofmann. „Visuell haben wir ein klares Raster entwickelt, wir spielen aber immer wieder ganz bewusst damit, um auf diese Weise die Vielfalt und das kreativ Unangepasste der Detmolder Schule zu verdeutlichen.“ Das Besondere an dem Magazinprojekt: Die Studierenden übernehmen gemeinsam mit Professor Hofmann sämtliche Aufgaben selbst – von der Anzeigen-Akquisition, die für finanzielle Unabhängigkeit sorgt, über die gesamte redaktionelle Arbeit bis zum Editorial Design. Unterstützt werden sie dabei von dem Berliner Innenarchitekten und Designer Markus Tiggemann sowie von Heide Teschner, der Pressereferentin der Detmolder Schule.

Bereits in den Jahren 2013 und 2014 wurde das Magazin mit dem „International Creative Media Award“ (ICMA) in Silber ausgezeichnet, 2017 mit dem „Award of Excellence“ des ICMA.

Die aktuelle Ausgabe der 52 GRAD ist hier online abrufbar.