Studium in Lemgo als Grundstein einer internationalen Karriere

Professor Fritz Klocke hat im Juli die TH OWL besucht. Er studierte in den 1970er-Jahren in Lemgo Produktionstechnik. Der Ehrendoktor der Universitäten Hannover, Thessaloniki und Tokio leitet heute das Fraunhofer IPA in Stuttgart.

Die SmartFactoryOWL, die Labore der Produktionstechnik, das FabLab|OWL und die Sternwarte standen auf dem Programm, als Professor Fritz Klocke im Juli 2019 die TH OWL besuchte. Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl präsentierte zudem weitere Aspekte der aktuellen Entwicklung der Hochschule im Allgemeinen und des Fachbereichs Produktions- und Holztechnik im Speziellen. Denn das Studium der Produktionstechnik an der damaligen Fachhochschule Lippe in Lemgo war der Grundstein für Klockes Karriere: Nach einer Lehre als Werkzeugmacher kam der gebürtige Vlothoer an die FH Lippe.

Sein weiterer Ausbildungsweg führte in an die TU Berlin, wo er auch seine Promotion abschloss. Nach Industrietätigkeiten wurde er schließlich zum Universitätsprofessor des Lehrstuhls Technologie der Fertigungsverfahren an der RWTH Aachen berufen. Der heute weltweit anerkannte Wissenschaftler erhielt mehrere internationale Auszeichnungen, beispielsweise Ehrendoktorgrade der Universitäten Hannover, Thessaloniki und Tokio. Nach seiner Emeritierung an der RWTH Aachen ist er derzeit als Leiter des Fraunhofer-Instituts IPA in Stuttgart tätig. Begleitet wurde Professor Klocke bei seinem Besuch in Lemgo von seiner Frau Professorin Martina Klocke, die an der FH Aachen das Lehrgebiet Fertigungstechnik, CAM, Werkzeugmaschinen/Flexible Fertigungssysteme vertritt.

„Die Besucher lobten die enorme Entwicklung der jetzigen Technischen Hochschule und boten zukünftig in mehreren Bereichen eine enge Zusammenarbeit an“, erzählt Professor Franz-Josef Villmer vom Fachbereich Produktions- und Holztechnik, der den Besuch in Abstimmung mit Professor Pätzold geplant hat. „Professor Klocke machte zum Abschluss des Besuches nochmals deutlich, wie gut aus seiner Sicht das Studium in Lippe war. Es habe einen wichtigen Grundstein für seine wissenschaftliche Karriere gelegt“, so Villmer. Heute bietet der Fachbereich Produktions- und Holztechnik den Studiengang Innovative Produktionssysteme an.