YouTube-Clip von Lemgoer Studenten erobert die Welt

Dominik Junker und Max Malinowsky, Absolventen der Medienproduktion, erobern mit einem Tischdeckentrick-Video und zwei kessen Jungs als Hauptdarstellern die Internetwelt – über 6,6 Millionen Klicks hat der Clip bereits auf YouTube bekommen.

Der legendäre Tischdecken-Trick gerät außer Kontrolle und endet in einer Tragödie. So scheint es jedenfalls in dem per Heimkamera aufgenommenen Clip der Jungs Michel und Sven. Mit einem Ruck entfernen sie das Tuch vom reich gedeckten Tisch– doch da ist immer noch die Schrankwand…

Das perfekt inszenierte Video der Lemgoer Studenten Dominik Junker und Max Malinowsky ist bei YouTube der absolute Renner: Über 6,6 Millionen Mal wurde das Original bereits angeklickt, andere Nutzer, die den Spot so gut finden, dass sie ihn auch in ihre Accounts hochladen, nicht mitgezählt. Begleitet von tausenden Tweets auf Twitter und Likes auf Facebook beschäftigen sich tausende Kommentare damit, ob die Jungs diesen Trick überlebt haben und das weltweit in allen Sprachen.

Der Spot wurde sogar von Internetvideo-Guru Ray William Johnson in den USA vorgestellt. Mit mehr als knapp 1,3 Milliarden Upload-Aufrufen und über 4,6 Millionen festen Abonnenten betreibt der US-amerikanische Comedian den am häufigsten abonnierten YouTube-Kanal. Auf „EqualsThree“ zeigt und kommentiert Johnson besonders erfolgreiche Videos, die auf YouTube auf sich aufmerksam machen, etwa durch eine hohe Anzahl von Klicks in kürzester Zeit – so jetzt auch das Video mit den Hauptdarstellern Michel und Sven. NBC New York ist ebenfalls auf die Jungs aufmerksam geworden und dreht kommendes Wochenende einen Beitrag für das amerikanische Fernsehen mit ihnen.

Was 2010 als Idee für ihre Bachelor-Arbeit der beiden Studenten Dominik Junker und Max Malinowsky begann, können nun Menschen in den entlegensten Winkeln der Welt verfolgen. Das Video „Tischdeckentrick – Teil 4“ gehört zur viralen Kampagne „Stoppt-die-Show“ für das GOP Varieté-Theater aus Oeynhausen. Dazu gehören vier „Missgeschick-Videos“, ein aufwendig produzierter Kampagnenfilm „Stoppt die Show“, der auf die potentiellen „Gefahren“ eines Showbesuchs hinweist sowie ein fiktiver Nachrichtenbeitrag, in dem die Homevideos und der Kampagnenfilm gezeigt und Medienpsychologen, „infizierte“ GOP-Besucher oder anderweitig Betroffene zu Wort kommen.

Wer jetzt auf "Michel und Sven - Der Tischdeckentrick Teil 4" neugierig geworden ist, kann den Clip hier sehen. Alle Clips von Michel und Sven gibt es auf ihrem Youtube-Kanal.

Hier stellt Ray William Johnson den Clip vor und klärt die Frage "Fake oder nicht?".