Zwei für die TH OWL wichtige Projekte erreichen die nächste Stufe auf dem Weg zum Regionale-Projekt

Das UrbanLand-Board hat heute zwei für die Technische Hochschule OWL wichtige Projekte auf die nächste Stufe gehoben: Den Innovation SPIN am Innovation Campus Lemgo und das Projekt Kreativ Campus Detmold.

Im Projekt Innovation SPIN schaffen die TH OWL, die Alte Hansestadt Lemgo, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der Kreis Lippe auf dem Innovation Campus Lemgo einen Ort, an dem Bildung, Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft eng kooperieren. „Es geht darum, auf die großen Fragen der Zukunft, Digitalisierung, Mobilität und Gesundheit gemeinsam Antworten zu finden. Deshalb freuen wir uns sehr über die Bestätigung durch das UrbanLand-Board“ sagt Stefan Witte, Vizepräsident für Forschung und Transfer und Professor an der TH OWL. Expertinnen und Experten aus Handwerk, Wissenschaft und Industrie werden sich im Innovation SPIN austauschen, gemeinsam aktuellen Fragen nachgehen, die Weiterbildung stärken und dafür gemeinsam Räume und Infrastruktur nutzen. Auf diese Weise wird auch der Nährboden für die Gründung neuer Unternehmen, Geschäftsideen und Innovationen gestärkt. Zum Beispiel durch digitale Werkstätten, in denen sich Handwerksbetriebe fit für die digitale Zukunft ihres Betriebes machen können.

 

„Das Projekt Kreativ Campus Detmold mit dem KreativInstitut.NRW soll ein Ort für den Austausch von Kreativen aus ganz Ostwestfalen-Lippe sein“, sagt Guido Falkemeier, Professor für Medienproduktion an der TH OWL und an der Hochschule verantwortlich für das Projekt. In der Stadt Detmold und ihrem nahen Umfeld gibt es rund 180 Institutionen, die in der Kultur-und Kreativwirtschaft arbeiten. Der Kreativ Campus entsteht gemeinsam mit dem Kreis Lippe, der IHK Lippe zu Detmold, der Universität Paderborn, der Hochschule für Musik Detmold und der Stadt Detmold. Die Kreativwirtschaft der Region soll auf dem Campus einen Ort bekommen, um zu arbeiten und sich auszutauschen. Und zum Beispiel auch die Gelegenheit nutzen können, sich im KreativInstitut.NRW vom Projektpartner IHK Lippe zu Detmold unternehmerisch beraten zu lassen.

 

Das UrbanLand-Board ist das höchste Entscheidungsgremium der Regionale 2022 und setzt sich aus verschiedenen Akteuren der Region zusammen. Die Regionale 2022 ist ein Strukturentwicklungsprogramm des Landes NRW. Mit diesem Programm fördert das Land NRW Projekte in bestimmten Regionen des Bundeslandes.