Graduates for Climate Change adapted water management (CCWater)

Projektleitung:

Prof. Dr. Harsha Ratnaweera (Norges miljø og biovitenskaplige universitet, Norway)

Kooperation:

Technische Hochschule OWL (Germany),

Uniwersytet Warminsko Mazurski W Olszyntie (Poland),

University of Peradeniya (Sri Lanka),

Raja Rata University of Sry Lanke (Sri Lanka),  

South Eastern University of Sri Lanka (Sri Lanka),

Mongolian University of science and technology (Mongolia),

National University of Mongolia (Mongolia),

Qingdao Technological   University (China),

Shenzhen Institutes of Advanced Technology (China),

Inner Mongolia University of Finance and Economics (China)

Förderung:

Europäische Union, Erasmus+

Laufzeit:2021-2023

Hintergrund

Die wasserbezogenen Herausforderungen werden aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels immer komplexer. Während eine Zunahme von extremen Dürreereignisse zu Wassermangel führt, haben starke Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutschen zur Folge. In Ländern, in denen die Landwirtschaft eine wichtige Lebensgrundlage darstellt ist ein nachhaltiger und durchdachter Umgang mit der Ressource Wasser unerlässlich. Hochschulen spielen in diesem Kontext bezüglich der Vermittlung von Wissen und Ausbildung von Fachkräften eine zentrale Rolle.  Das CCWater-Projekt befasst sich mit dem Wissensaufbau und -transfer zu klimawandelangepasstem Wassermanagement ausgehend von Norwegen, Polen und Deutschland speziell für das Gebiet Asien (China, Mongolei und Sri Lanka).

Zielsetzung

In den drei Partnerländern China, Mongolei und Sri Lanka soll die Klimaresilienz sowie der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser verbessert werden. Des weiteren ist vorgesehen, die wasserbezogene Hochschulbildung im Kontext Klimawandel und Internationalisierung weiter zu entwickeln. Ziel ist es, das Kompetenzniveau und die Fähigkeiten der Hochschulen aus den Partnerländern auszubauen und für mehr Vielfalt zu sorgen. Außerdem sollen die Beziehungen der Hochschulen in der Wirtschaft und ihrem sozialen Umfeld gestärkt werden um auch eine Verbesserung der Innovationsfähigkeit zu erreichen.

Teilprojekt an der TH OWL

Die TH OWL beteiligt sich in Form von Maßnahmen zur Qualitätssicherung an dem Projekt. Dabei ist unter anderem die Durchführung von Evaluierungen vorgesehen, sowie ein Austausch geeigneter Methoden. Des weiteren werden Workshops zur Lehrplanentwicklung und entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen koordiniert. Es ist ein Projekttreffen in Deutschland geplant, für das die TH OWL die Planung übernimmt.

Die Projektbeschreibung kann hier heruntergeladen werden.

Hier geht es zur Projekthomepage.