Zum Inhalt springen

Zentrum für Nachhaltiges Digitales Bauen

Ziel des ZNDB ist es, die Digitalisierung im Bauwesen vom Entwurf, über Planung, Fertigung und Ausführung vor Ort sowie über den gesamten Lebenszyklus inkl. der Stoffkreisläufe eines Projektes umzusetzen und dabei konsequent die Potenziale zur Erhöhung der Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund der Wohnraum- und Arbeitsplatzsicherung zu heben. Dies erfordert die Einbindung aller Akteure, die Betrachtung verschiedener Detaillierungsgrade sowie den Umgang mit Bauen im Bestand und den bewussten Einsatz von Materialien.

Digitale Fertigung und Ausführung im Bauwesen stehen im Fokus. Sie bieten weitreichende Möglichkeiten, im Kontext der umfangreichen und meist individuellen Anforderungen in Bezug auf Präzision, Komplexität, Geschwindigkeit, Effizienz und Logistik alternative Methoden zu entwickeln und neue Standards zu setzen.

Geschlossen werden muss die Lücke zwischen dem digitalen Planen und dem digitalen Bauen.

Dieser Lückenschluss erfolgt auf drei Ebenen: Im Digitallabor, im Reallabor sowie im Lern- und Kommunikations­zentrum. Das Digitallabor dient der forschenden Entwicklung von neuen anwendungsnahen Bauweisen. Das Reallabor erprobt im größeren Maßstab die Erkenntnisse des Digitallabors und wird von der Industrie befeuert. Im Lern- und Kommunikationszentrum erfolgen Lehre, Weiterbildung, Transfer und Wissenschaftsdialog.

Inhaltlich erfolgt die Auseinandersetzung mit Materialien, Fertigung und Rückbau unter Berücksichtigung aller o. g. Kriterien der Nachhaltigkeit. Die hierfür erforderliche Interdisziplinarität gelingt am Kreativ Campus Detmold durch die Einbeziehung der am Bauwesen beteiligten Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur, Bauingenieurwesen, Produktions- und Holztechnik, Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik sowie Landschaftsarchitektur und Umwelt­­planung.

Unterstützt durch