Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung

T. Schulte, M. Plöger, A. Filgerdamm, Elektronik automotive (2009).

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
; ;
Abstract
Die Hardware-in-the-Loop-Simulation (HiL) zählt als ein Standardwerkzeug in der Elektronikentwicklung, wobei sich der Test am HiL-Simulator vom Test einzelner Funktionen über den Komponententest bis hin zum Integrationstest ganzer Steuergeräte-Netzwerke erstreckt. Bei der HiL-Simulation werden dem zu testenden Steuergerät Sensorsignale vorgegeben, die in Echtzeit aus einem dynamischen Simulationsmodell der Steuergeräteumgebung erzeugt werden. Die Steuergeräte-Ausgangssignale als Reaktion auf die Eingangssignale dienen dem Echtzeit-Modell als Eingangsgrößen, wodurch das Steuergerät am Labortisch so betrieben werden kann, als wäre es im echten Fahrzeug eingebaut. Die HiL-Simulation wird hier auf mechatronische Steuergeräte angewandt, bei denen Sensoren und/oder Aktoren integriert sind. Die HiL-Simulation für die elektrische Servolenkung wird auf einem mechanischen Prüfstand mit Belastungseinrichtung und auf elektrischer Leistungsebene für Software und elektrische Funktion des Lenksystems vorgenommen. Für die Prüfung eines ESP-Steuergeräts wird eine 3D-Bewegungsplattform verwendet, auf deren Basis der interne Sensorcluster mechanisch stimuliert werden kann. über eine Verkopplung des Prüfstandes an ein HiL-System mit Fahrdynamikmodell kann eine physikalisch richtige Simulation des Fahrmanövers vorgenommen werden.
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Elektronik automotive
Zeitschriftennummer
3
ISBN
ELSA-ID

Zitieren

Schulte T, Plöger M, Filgerdamm A. Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. Elektronik automotive. 2009;(3).
Schulte, T., Plöger, M., & Filgerdamm, A. (2009). Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. Elektronik automotive, (3).
Schulte T, Plöger M and Filgerdamm A (2009) Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. Elektronik automotive.
Schulte, Thomas, M. Plöger, and A. Filgerdamm. “Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung.” Elektronik automotive, no. 3 (2009).
Schulte, Thomas, M. Plöger und A. Filgerdamm. 2009. Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. Elektronik automotive, Nr. 3.
Schulte, Thomas ; Plöger, M. ; Filgerdamm, A.: Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. In: Elektronik automotive. Haar, WEKA Fachmedien (2009), Nr. 3
T. Schulte, M. Plöger, A. Filgerdamm, Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung, Elektronik automotive. (2009).
T. Schulte, M. Plöger, and A. Filgerdamm, “Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung,” Elektronik automotive, no. 3, 2009.
Schulte, Thomas, et al. “Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung.” Elektronik automotive, no. 3, WEKA Fachmedien, 2009.
Schulte, Thomas et. al. (2009): Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung, in: Elektronik automotive (3).
Schulte T, Plöger M, Filgerdamm A. Mechatronik-Test: HiL-Simulation für mechatronische Systeme aus den Bereichen Fahrdynamik und elektrische Servolenkung. Elektronik automotive. 2009;(3).

Export

Markierte Publikationen

Open Data ELSA

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche